präsentiert von
Menü
Presseerklärung

FC Bayern München sendet Protestnote an UEFA

Der FC Bayern München hat in den zurückliegenden Tagen zahlreiche Informationen bez. der Ausschreitungen vor dem UEFA Champions-League-Spiel am 16. September bei Olympiacos FC ausgewertet und nimmt nun wie folgt dazu Stellung:

Aufgrund einer Kettenreaktion kam es vor dem genannten Spiel zu Auseinandersetzung zwischen der griechischen Polizei und Fans des FC Bayern. Anhänger unserer Mannschaft hatten auf Provokationen aus einem Olympiacos-Fanblock mit ebenfalls provozierenden Gesten reagiert. Daraufhin rückten Polizeikräfte in den Bayern-Block ein und gingen dort vehement und mit großer Aggressivität gegen unsere Anhänger vor. Einige Bayern-Fans trugen Verletzungen davon und mussten behandelt werden.

Der FC Bayern hat gegen dieses unverhältnismäßige Vorgehen der griechischen Polizei bei der UEFA eine Protestnote hinterlegt.

Der FC Bayern möchte an dieser Stelle aber auch ausdrücklich vermerken, dass die Zusammenarbeit - auch im Bereich der Sicherheit - zwischen den Klubs Olympiacos FC und dem FC Bayern bei diesem Spiel sehr eng und vertrauensvoll war.

Der FC Bayern erwartet bei all seinen Spielen einen gewaltfreien und respektvollen Umgang aller Beteiligten und Zuschauer.

Weitere Inhalte