präsentiert von
Menü
28 Jugendliche zu Gast

Trainingscamp für Flüchtlinge beim FC Bayern

An diesem Mittwoch (23.9.) wird der FC Bayern München erstmals 28 aus ihrer Heimat geflohene Jugendliche an der Säbener Straße trainieren und betreuen. Die größtenteils minderjährigen Flüchtlinge halten sich derzeit in einem Erstaufnahmelager in München auf. Sie wurden vom Sozialreferat der Stadt für das „Trainingscamp“ ausgewählt, das der FC Bayern Anfang September vorgestellt hatte.

Der FC Bayern München entwickelt sein Flüchtlingshilfe-Programm in Abstimmung mit Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter und dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann.

Beim Projekt „Trainingscamp“ erhält die Jugendabteilung des FC Bayern organisatorische und fachliche Unterstützung durch die Stadt München. Die 28 Jugendlichen werden unter Anleitung von Jugendtrainern des FC Bayern Fußball spielen, anschließend werden sie in der Mitarbeiter-Kantine verpflegt.

Die Stadt München und der FC Bayern werden nach ersten Erfahrungen noch festlegen, in welchen Abständen das „Trainingscamp“ durchgeführt wird.

Weitere Inhalte