präsentiert von
Menü
Länderspiel-Roundup

Costa und Vidal siegen - Niederlande raus

Was für ein Torfestival! Die chilenische Nationalelf um Bayern-Mittelfeldspieler Arturo Vidal kam in der WM-Qualifikation zu einem spektakulären Sieg bei der Auswahl Perus. In Lima triumphierte der Copa-America-Sieger nach packenden 90 Minuten mit 4:3 (3:2). Alexis Sanchez (7. Minute/44.) und Eduardo Vargas (41./49.) trafen jeweils doppelt für die Chilenen, bei denen Vidal über 65 Minuten zum Einsatz kam. Für Peru waren der Ex-Schalker Jefferson Farfán (10./36./Elfmeter) und der Ex-Bayern-Spieler Paolo Guerrero (90+2.) erfolgreich. Mit zwei Siegen aus zwei Spielen bewahrten die Chilenen also auch ihre weiße Weste.

Costa bei Brasilien-Sieg in der Startelf

Mit Douglas Costa in der Startelf fuhr der fünffache Weltmeister Brasilien zuvor einen 3:1 (2:0)-Erfolg gegen Venezuela ein. Der Flügelflitzer des FC Bayern zeigte eine engagierte Vorstellung und wurde nach 75 Minuten ausgewechselt. Die Tore für die Seleção erzielten Willian (1./42.) und Ricardo Oliveira (73.), Venezuelas Christian Santos konnte zwischenzeitlich lediglich verkürzen (64.). Brasilien hatte zum Auftakt eine bittere 0:2-Pleite bei Vidals Chilenen erlitten und liegt nun im Mittelfeld. Bereits am nächsten Spieltag kommt es am 13. November zum Klassiker gegen Argentinien, das nach zwei Partien erst einen Punkt aufweist.

Niederlande verpassen Fußball-Wunder

Als Zuschauer erlebte derweil der gerade erst wieder genesene Arjen Robben die 2:3 (0:2)-Niederlage seiner Niederländer in Amsterdam gegen Tschechien und die damit verpasste EM-Qualifikation. Nach 24 Minuten lagen die Gastgeber durch Pavel Kaderabeks Treffer 0:1 zurück. Josef Sural (35.) legte für die Gäste nach, bei denen Marek Suchy nach einer Notbremse Rot sah (43.). Ein unglückliches Eigentor von Robin van Persie (66.) brachte die Vorentscheidung, Schalkes Klaas-Jan Huntelaar (70.) und Pechvogel van Persie (83.) konnten nur noch verkürzen.

Kimmich gewinnt locker

Keine Probleme hatten derweil Joshua Kimmich und die deutsche U21. Der DFB-Nachwuchs setzte sich auswärts klar mit 6:0 (4:0) gegen Färöer durch. Vor 580 Zuschauern im Stadion Torsvollur erzielten zweimal Max Meyer (8./40.), Maximilian Arnold (13.), Niklas Süle (45.+2), Leroy Sané (73.) und Serge Gnabry (75.) die Treffer für die DFB-Auswahl. Kimmich spielte durch. Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel hat Deutschland nun die Führung in seiner EM-Qualifikationsgruppe übernommen.

Weitere Inhalte