präsentiert von
Menü
Talent im Fokus

U19-Torjäger Martinovic: 'Ein Verdienst der Mannschaft'

Bei Dominik Martinovic läuft es! Der fünffache Lewandowski ist ihm zwar nicht ganz geglückt, der U19-Stürmer des FC Bayern ist derzeit aber in einer ähnlichen Torlaune wie die Nummer 9 der Profis. Sieben Treffer gelangen dem 18-Jährigen in den vergangenen zwei Partien der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest. Nach dem Dreierpack gegen den FC Ingolstadt 04 setzte der Torjäger am Sonntag beim 5:1-Erfolg gegen den 1. FC Saarbrücken noch einen oben drauf.

„Dominik hat sich das durch harte Arbeit im Training verdient. Er hat nicht aufgesteckt und hat jetzt die nötige Ruhe vor dem Tor. Sein Ziel muss es sein, konstant diese Torgefährlichkeit in den folgenden Spielen unter Beweis zu stellen“, meint U19-Trainer Holger Seitz über seinen Angreifer.

Martinovic gelangen nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Saarbrücker am Sonntag vier Treffer innerhalb von nur 15 Minuten. Damit schoss er sein Team quasi im Alleingang zum vierten Saisonsieg. „Ich freue mich natürlich sehr, dass es momentan so gut läuft. Das ist vor allem auch ein Verdienst der Mannschaft. Meine Mitspieler setzen mich gut in Szene und helfen mir. Ich weiß, dass ich aber weiterhin sehr viel arbeiten muss“, sagt der Angreifer.

Anfängliches Verletzungspech

Im Sommer 2013 war Martinovic als amtierender B-Junioren-Meister vom VfB Stuttgart zum Rekordmeister gewechselt. Dort zog der damals 16-Jährige ins Jugendhaus an der Säbener Straße und hatte zunächst mit viel Verletzungspech zu kämpfen. Erst erliett er in der Sommerpause einen Syndesmosebandriss. Dann musste er in der Rückrunde erneut wegen einer Sprunggelenksverletzung operiert werden.

„Am Anfang war es schon sehr schwer. Ich bin ein Familienmensch, habe meine Eltern und meine Schwester vermisst. Dazu kamen die Verletzungen, die mich zurückgeworfen haben“, beschreibt der Torjäger. „Damals hat mir Frau Wanke (Betreuerin des Jugendhauses, d. Red.) sehr geholfen und auch der Verein hat mich unterstützt“, so Martinovic. „Inzwischen habe ich mich in München sehr gut eingelebt und fühle mich hier heimisch.“

'Das Wichtigste ist, dass ich der Mannschaft helfe'

In der vergangenen Spielzeit kam der Stürmer auf 27 Einsätze für die U19 des FCB. 21 Mal lief er in der A-Junioren Bundesliga auf, sechsmal in der UEFA Youth League. Dabei erzielte der Angreifer insgesamt sieben Treffer. Diese Anzahl an Toren hat Martinovic in der neuen Saison schon in den beiden letzten Bundesliga-Partien geknackt. Insgesamt kommt er bei zehn Einsätzen in der laufenden Spielzeit auf acht Treffer.

„Natürlich ist es mein Ziel, in dieser Saison möglichst viele Tore zu schießen. Das Wichtigste ist aber, dass ich der Mannschaft helfe, ob durch Tore, Vorlagen oder gewonnene Zweikämpfe“, stellt der Stürmer den mannschaftlichen über den persönlichen Erfolg. „Zuletzt haben wir teilweise unnötig Punkte liegen gelassen. Wir wissen, was wir können, und wollen noch möglichst viele Siege einfahren“, zeigt Martinovic seine Ziele auf.

Nach dem deutlichen Auswärtserfolg in Saarbrücken steht nun erst einmal eine längere Zeit ohne Pflichtspiele für die U19 des FCB an. Die nächste Partie in der Bundesliga steigt am 1. November mit dem Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim. Zuvor kommt es am 20. Oktober noch zum Duell bei Arsenal London in der Youth League.

Weitere Inhalte