präsentiert von
Menü
Jugendergebnisse

Niederlagen für U16, U15 und U14

Die U16-, U15- und U14-Junioren des FC Bayern mussten sich am Wochenende allesamt geschlagen geben. Die Spielberichte.

'Verdiente Niederlage' beim Spitzenreiter

Die U16-Junioren des FC Bayern mussten sich am Sonntagvormittag in der U17-Bayernliga dem FC Ingolstadt 04 geschlagen geben. Beim Spitzenreiter unterlag das Team von Trainer Peter Wenninger am siebten Spieltag mit 0:3 (0:2). Durch zwei Tore innerhalb von zehn Minuten geriet der Nachwuchs des Rekordmeisters bei der U17 der Ingolstädter mit 0:2 in Rückstand (20./30.). Nach dem Seitenwechsel versuchten die Bayern noch einmal heranzukommen, allerdings sollte kein Treffer gelingen. Zwei Minuten vor dem Ende machte Ingolstadt mit dem 3:0 den Sack endgültig zu. „Unter dem Strich geht das Ergebnis in Ordnung, Ingolstadt hat verdient gewonnen“, meinte FCB-Trainer Wenninger nach der vierten Saisonniederlage seiner Mannschaft. Mit sechs Zählern rangieren die Münchner aktuell auf dem neunten Tabellenplatz.

U15 unterliegt beim FSV Frankfurt

Nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Wochenende, verlor die U15 des FCB auch am Sonntag. Beim FSV Frankfurt mussten sich die Münchner mit 0:1 geschlagen geben. Andreo Kuljanac hatte nach zehn Minuten die Chance, das Team von Trainer Sebastian Dremmler in Führung zu bringen, verpasste jedoch. Kurz vor der Halbzeitpause konnten die Gastgeber dann in Front gehen. Im zweiten Spielabschnitt erarbeiteten sich die Bayern einige Möglichkeiten, Jahn Herrmann und Marvin Cuni vergaben die aussichtsreichsten Gelegenheiten. „Es war eine unnötige aber auch verdiente Niederlage. Frankfurt hat mehr investiert, Leidenschaft gezeigt und uns gut bekämpft“, ärgerte sich Dremmler. Seine Mannschaft steht mit zwölf Punkten auf Rang sechs der U15-Regionalliga-Süd.

1:2-Heimniederlage für U14 gegen Deggendorf

Eine ärgerliche Niederlage mussten die U14-Junioren am Samstag hinnehmen. An der heimischen Säbener Straße unterlag die Mannschaft von Trainer Harald Cerny gegen die SpVgg GW Deggendorf mit 1:2. Dabei gingen die Bayern durch Benedict Hollerbach bereits nach vier Minuten mit 1:0 in Führung. In der Folge ließen die Hausherren noch einige gute Möglichkeiten liegen. Nach der Pause gelang den Gästen der etwas überraschende Ausgleich. Knapp zwanzig Minuten vor dem Schlusspfiff konnte Deggendorf sogar in Front gehen. Die Münchner versuchten noch einmal alles, kamen aber nicht mehr zum Ausgleich. „Wir haben die drei Punkte leichtfertig verschenkt und hatten Chancen für drei Spiele“, war Cerny enttäuscht. Nach sechs Spieltagen in der U15-Bayernliga rangiert der FCB mit sechs Punkten auf Platz sieben.

Weitere Inhalte