präsentiert von
Menü
Müller trifft gegen Georgien

Deutschland zur EM - auch Polen, dank Lewandowski

Es war ein hartes Stück Arbeit, aber schlussendlich durften sowohl die Deutschen um Manuel Neuer, Thomas Müller und Jérôme Boateng als auch die Polen um Kapitän Robert Lewandowski über die EM-Qualifikation jubeln. Das DFB-Team setzte sich am letzten Spieltag in Leipzig mit 2:1 (0:0) gegen Georgien durch und schloss die Gruppe D damit als Tabellenerster ab - vor Polen, das das Duell um den direkten Qualifikationsplatz zwei gegen Irland in Warschau mit 2:1 (2:1) für sich entschied.

Das DFB-Team, das ohne den verletzten Mario Götze antrat, musste lange zittern, ehe der kurz zuvor eingewechselte Wolfsburger Max Kruse gegen unangenehme Georgier in der 79. Minute den Siegtreffer erzielte. Ein Punkt hätte Deutschland allerdings bereits für die EM gereicht. Thomas Müller schoss per Foulelfmeter das zwischenzeitliche 1:0 (50.), dem Georgier Jaba Kankava gelang mit einem Sonntagsschuss wenig später das 1:1 (53.).

„Im Training schießen wir 50 Tore gefühlt, da fliegt einer nach dem anderen ins Netz. Und heute tun wir uns wieder so schwer. So machen wir uns das Leben schwer“, bemängelte Manuel Neuer die schwache Chancenauswertung des Teams gegen Georgien, „bei der Europameisterschaft wird es anders werden. Ich hoffe, dass wir dann zu dem Spiel finden, wie man die deutsche Nationalmannschaft kennt.“

Lewy stellt Tor-Rekord ein

Deutlich glücklicher waren die Polen, die gegen Irland einen verdienten Heimsieg feierten.  Grzegorz Krychowiak vom FC Sevilla ließ die Fans im Nationalstadion von Warschau früh jubeln (13.), doch die Iren waren nicht so leicht klein zu kriegen: Jonathan Walters  glich nur drei Minuten später per Foulelfmeter aus. Dann schlug wieder einmal die Stunde von Lewandowski, der einen Flugkopfball sehenswert versenkte (42.).

Lewy - derzeit einfach nicht zu stoppen - stellte mit seinem 13. Treffer damit den Tor-Rekord in einer EM-Qualifikation ein. So oft netzte in den Ausscheidungsspielen für eine Europameisterschaft zuvor nur der Nordire David Healy 2008. Je zwölf Tore markierten Klaas-Jan Huntelaar (2012) und Davor Suker (1996).

Die Gruppen für die Europameisterschaft 2016 werden am 12. Dezember ausgelost. Das Turnier mit erstmals 24 Mannschaften findet vom 10. Juni bis 10. Juli statt.

Weitere Inhalte