präsentiert von
Menü
Länderspiel-Roundup

Alaba und Thiago siegen, Kimmich trifft, Coman verletzt

Die bereits als Sieger der Gruppe G feststehenden Österreicher blieben auch im neunten Spiel ihrer EM-Qualifikation ungeschlagen. In Podgorica setzte sich das Team um David Alaba am Freitagabend gegen Montenegro mit 3:2 (0:1) durch. Der Siegtreffer in einer turbulenten Partie fiel in der Nachspielzeit durch Marcel Sabitzer (90.+2). Zuvor hatten Marc Janko (55.) und Marko Arnautovic (81.) die zweimalige Führung der Gastgeber durch Mirko Vucinic (32.) und Fatos Beqiraj (68.) ausgeglichen. Kurz vor Schluss sah zudem Montenegros Vucinic die Rote Karte (87.) wegen Meckerns. Alaba wurde in der 82. Minute ausgewechselt. Zum Abschluss der Qualifikationsrunde trifft Österreich am Montag in Wien auf Liechtenstein.

Thiago bucht EM-Ticket

Ohne Thiago, der 90 Minuten auf der Bank saß, hat die spanische Nationalmannschaft die EM-Qualifikation perfekt gemacht. Beim 4:0 (1:0) gegen Luxemburg im Estadio Las Gaunas von Logroño trafen Santi Cazorla (42./85.) und Paco Alcacar (67., 80.) jeweils doppelt für die Furia Roja. Spanien ist nun Platz eins in Gruppe C vor der abschließenden Partie am Montag in der Ukraine nicht mehr zu nehmen.

Kimmich feiert Tor und Sieg

Zweites Spiel, zweiter Sieg - Joshua Kimmich ist mit der deutschen U21-Nationalmannschaft perfekt in die EM-Qualifikation gestartet. Am Freitagabend feierte der FCB-Profi mit dem Team von Trainer Horst Hrubesch einen 4:0 (3:0)-Erfolg gegen Finnland. Vor 4.675 Zuschauern in Essen traf Kimmich, der 90 Minuten durchspielte, zum zwischenzeitlichen 3:0 (27.). Die übrigen Treffer erzielten Leroy Sané (13./90.+1) und Davie Selke (16.). Nächster Gegner der deutschen Elf sind am Dienstag die Färöer-Inseln.

Coman siegt und verletzt sich

Im zweiten Spiel der EM-Qualifikation hat Kingsley Coman mit der französischen U21-Nationalelf den ersten Sieg gefeiert. Am Samstagnachmittag setzten sich die Espoirs in Aberdeen gegen Schottland mit 2:1 (1:0) durch. Stephen Kingsley per Eigentor (11.) sowie Corentin Tolisso (53.) trafen für die überlegenen Franzosen, Billy Kings Anschlusstreffer (90.+1) für die Schotten kam zu spät. Coman wirkte bis zur 23. Minute mit, musste dann offenbar wegen einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden.

Weitere Inhalte