präsentiert von
Menü
FCB jagt Tottenhams Rekord

Zahlen & Fakten zum Duell mit dem 1. FC Köln

Wie sieht die Bilanz zwischen den Teams aus? Wie haben sich die Münchner gegen den 1. FC Köln geschlagen? Und wer pfeift das Spiel zwischen dem deutschen Rekordmeister und den Rheinländern? fcbayern.de hat die wichtigsten Zahlen & Fakten vor dem Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen die Geißböcke zusammengetragen.

FCB jagt Tottenhams Rekord

Neun Spiele, neun Siege - dank des 1:0-Erfolgs am vergangenen Wochenende in Bremen hat der FC Bayern einen neuen Bundesliga-Startrekord aufgestellt. Im internationalen Vergleich der fünf europäischen Topligen liegt der deutsche Rekordmeister damit gemeinsam mit Real Madrid auf Platz drei. Besser sind nur der AS Rom (10 Siege in der Saison 2013/14) und Spitzenreiter Tottenham Hotspur, der es in der Saison 1960/61 auf elf Siege brachte.

Zuhause noch ohne Punktverlust

Die Zeichen für den zehnten Sieg in Folge stehen gut. Denn in der heimischen Allianz Arena ist der FC Bayern in der laufenden Spielzeit noch ohne Punktverlust. In allen bisherigen sechs Pflichtspielen gingen die Münchner als Sieger vom Feld und schossen dabei 25:3 Tore.

Köln stark in München

Aber Achtung! Gegen keine andere Mannschaft verlor der FC Bayern mehr Heimspiele in der Bundesliga als gegen Köln. Schon neun Mal mussten sich die Münchner im eigenen Stadion den Geißböcken geschlagen geben, nur gegen Werder Bremen musste der FCB in Bundesliga-Heimspielen mehr Gegentore hinnehmen (53) als gegen die Rheinländer (51).

Gesamtbilanz spricht klar für den FCB

Trotz der guten Kölner Bilanz in München spricht die Gesamtbilanz zwischen beiden Teams klar für den FC Bayern. In 84 Vergleichen ging der FCB 39 Mal als Sieger vom Feld, dem stehen 23 Niederlagen und 22 Unentschieden gegenüber, das Torverhältnis lautet 163:115. Zuhause gewann der Rekordmeister bislang 20 von 42 Partien, 13 Mal trennten sich beide Teams unentschieden, das Torverhältnis spricht mit 88:51 klar für die Gastgeber. Das letzte Duell entschied der FC Bayern im Februar diesen Jahres mit 4:1 klar für sich.

Meyer an der Pfeife

Der langjährige FIFA-Schiedsrichter Florian Meyer leitet am Samstag das Bundesliga-Heimspiel des FC Bayern gegen den 1. FC Köln. Für den 46 Jahre alten Unparteiischen aus Burgdorf ist es in der laufenden Saison bereits der zweite Einsatz mit Beteiligung des deutschen Rekordmeisters. Zuvor leitete Meyer den 3:0-Heimsieg am 3. Spieltag gegen Bayer Leverkusen. Unterstützung erhält Meyer von Holger Henschel und Sascha Thielert, als 4. Offizieller fungiert Thorsten Schriever.

Weitere Inhalte