präsentiert von
Menü
Meet & Greet mit Guardiola

GPS-Trainer zu Gast in München

18 Trainer des offiziellen Jugendfußball-Kooperationspartners des FC Bayern, Global Premium Soccer (GPS), waren vom 3. bis 8. November zu Gast in München. Seit einem Jahr besteht die Partnerschaft zwischen dem deutschen Rekordmeister und einer der größten Jugendfußball-Organisationen in den USA.

Unter der Leitung von Sebastian Dremmler, Leiter Spielbetrieb des junior teams und U15-Chefcoach, wurde bei dem Besuch die nachhaltige, am Vorbild des FC Bayern orientierte Weiterbildung der GPS-Trainer vorangetrieben. Neben den täglichen Schulungen und Meetings an der Säbener Straße standen auch Besichtigungen der Trainingseinheiten und Spiele des junior teams an.

Des Weiteren waren die Gäste aus den Vereinigten Staaten zur Trainingseinheit der Profis am Donnerstag eingeladen. Im Anschluss stand ein ganz besonderes Meet & Greet auf dem Programm. Die Jugendtrainer tauschten sich mit Bayerns Chefcoach Pep Guardiola und einigen Spielern aus. Am Samstag besuchten die 18 Gäste des FCB zum Abschluss ihres sechstägigen Aufenthalts das Bundesligaheimspiel gegen den VfB Stuttgart.

In den knapp 100 Clubs des GPS-Programms sind über 70.000 Jugendspieler, verteilt auf 14 US-Bundesstaaten, in den Altersklassen U9 bis U18 aktiv. Neben den regelmäßigen Camps in den USA, die von Trainern des FC Bayern junior teams geleitet werden, beinhaltet die Kooperation einen permanenten Austausch und Wissenstransfer durch Trainerschulungen via Telefonkonferenzen. Darüber hinaus werden den GPS-Spielern regelmäßig Besuche des FC Bayern angeboten.

Weitere Inhalte