präsentiert von
Menü
Inside

Alaba-Einsatz gegen Piräus fraglich

Hinter dem Einsatz von David Alaba im letzten Heimspiel der Champions-League-Gruppenphase am kommenden Dienstag gegen Olympiakos Piräus steht ein Fragezeichen. Der Linksverteidiger musste beim 3:1-Sieg des FC Bayern in Schalke am Samstag in der 83. Minute nach einem Foulspiel angeschlagen ausgewechselt werden. Der österreichische Nationalspieler zog sich dabei eine Kapselverletzung im linken Sprunggelenk zu, das ergab eine Untersuchung durch Mannschaftsarzt Dr. Volker Braun am Sonntag München. Ob Alaba gegen den griechischen Meister spielen kann, hängt vom Heilungsverlauf in den nächsten Tagen ab.

Basketballer zeigen Moral in Bremerhaven

Mit großer Moral und tollem Kampfgeist haben die Basketballer des FC Bayern die vierte Saisonniederlage in der Beko BBL abgewendet. Im Gastspiel beim Drittletzten, den Eisbären Bremerhaven, lag das Team von Headcoach Svetislav Pesic fast über die gesamte Spielzeit im Hintertreffen, ehe K.C. Rivers zwei Sekunden vor der Schlusssirene mit einem Dreipunktewurf den 72:72-Ausgleich markierte und damit eine starke Aufholjagd im letzten Viertel (21:10) belohnte. In der Verlängerung hatten die Münchner den längeren Atem und setzten sich am Ende mit 86:80 (72:72; 38:46) durch. Damit beendete der FCBB eine Serie von fünf Pflichtspielniederlagen in Folge und kann nun mit neuem Selbstvertrauen zum schweren Euroleague-Auswärtsspiel nach Moskau reisen.

Weitere Inhalte