präsentiert von
Menü
Interview

Pantovic: 'Ein Kindheitstraum hat sich erfüllt'

Gleich zweimal erfüllte sich für Milos Pantovic im letzten Monat ein Traum. Beim Auswärtsspiel des FC Bayern in Bremen am 17. Oktober feierte das 19-jährige Nachwuchstalent sein Debüt für die Profis. Am vergangenen Dienstag durfte er gegen Slowenien erstmals das Trikot der serbischen U21-Nationalmannschaft überstreifen. Bei der 0:2-Niederlage in der EM-Qualifikation wurde Pantovic in der 62. Minute beim Stand von 0:1 eingewechselt.

Am Sonntag trifft der Offensivspieler, der bereits seit über acht Jahren für den FCB auf Torejagd geht, mit den Amateuren auf die zweite Mannschaft des TSV 1860 München. Im Interview mit fcbayern.de spricht Pantovic über die beiden Debüts im letzten Monat, seine persönliche Entwicklung und das Derby gegen die kleinen Löwen.

Das Interview mit Milos Pantovic

fcbayern.de: Hallo Milos, Glückwunsch zu deinem ersten Spiel für die serbische U21-Nationalmannschaft! Sicherlich eine ganz besondere Auszeichnung für dich?
Pantovic: „Ja natürlich! Es ist etwas sehr Schönes, für sein Land auflaufen zu dürfen. Man spielt mit den besten Spielern des Landes und kann einiges lernen. Es ist die letzte Stufe vor der A-Nationalmannschaft und das ist eine sehr tolle Bestätigung für meine Arbeit.“

fcbayern.de: Was überwiegt, die Freude über dein Debüt oder der Ärger über die 0:2-Niederlage in Slowenien?
Pantovic: „Das ist schwer zu sagen. Natürlich wäre es schöner gewesen, wenn wir gewonnen hätten. Man träumt immer davon, für die Nationalmannschaft auflaufen zu dürfen, dann gibt man sein Debüt und geht leider als Verlierer vom Platz. Aber es ist nichts verloren, wir haben noch gute Chancen, uns für die EM zu qualifizieren.“

fcbayern.de: Es war nicht dein einziges Debüt im letzten Monat. In Bremen kamst du erstmals bei den Profis des FCB zum Einsatz. Wie kam es dazu?
Pantovic: „Es kam total überraschend. Ich bin zur Säbener Straße gefahren und habe mich fürs Amateure-Training fertig gemacht. Heiko Vogel hat mich dann in sein Büro gerufen und gesagt, dass ich im Kader der Profis stehe. Als Pep Guardiola mich zum Aufwärmen geschickt hat, wurde mir es erst so richtig bewusst.“

fcbayern.de: Mit welchem Gefühl denkst du an diesen Moment zurück?
Pantovic: „Was mir dabei durch den Kopf gegangen ist, kann ich gar nicht richtig in Worte fassen. Man hat so lange darauf hingearbeitet und dann kommt man tatsächlich zum Einsatz. Ich bin einfach nur dankbar, das werde ich nie wieder vergessen. Es ist ein Kindheitstraum, der sich für mich erfüllt hat.“

fcbayern.de: Du bist seit über acht Jahren beim FC Bayern. Was bedeutet der FCB für dich?
Pantovic: „Der Verein ist ein großer Teil meines Lebens. Ich habe hier sowohl sehr schöne als auch weniger schöne Erfahrungen gemacht, wobei die positiven Erinnerungen überwiegen. Ich bin einfach dankbar, bei einem solch großen Verein spielen zu dürfen. Man lernt jeden Tag etwas Neues, ob im Training der Profis oder bei den Amateuren.“

fcbayern.de: Mit den Amateuren rangiert ihr derzeit auf dem fünften Platz der Regionalliga. Was muss in den kommenden Spielen besser laufen als zuletzt?
Pantovic: „Wir wollen wieder eine neue Serie starten. Aus den letzten sechs Spielen haben wir nur einen Sieg geholt, das kann nicht unser Anspruch sein. Wir müssen auf uns schauen und die drei Spiele bis zur Winterpause möglichst erfolgreich gestalten. Dann sind wir wieder oben mit dabei.“

fcbayern.de: Wie zufrieden bist du mit deiner persönlichen Entwicklung?
Pantovic: „Ich hätte mir nicht erträumt, dass ich innerhalb von einem Monat das Debüt für die serbische U21 und die Profis beim FC Bayern geben würde. Deshalb bin ich schon zufrieden mit den letzten Wochen. Nichtsdestotrotz muss ich jeden Tag weiter hart arbeiten, damit ich noch öfter solche Chancen bekomme. Es geht immer mehr.“

fcbayern.de: Am Sonntag steht das Derby gegen die zweite Mannschaft des TSV 1860 München an. Was erwartest du für eine Partie?
Pantovic: „Ich freue mich natürlich auf das Spiel. Es ist schon etwas Besonderes, es sind mehr Emotionen, mehr Zuschauer, einfach eine tolle Atmosphäre. Es wird wieder eine hitzige Partie. Wir müssen nur auf uns schauen und unsere Leistung auf den Platz bringen, dann bin ich überzeugt, dass wir drei Punkte holen.“

fcbayern.de: Was müsst ihr neben eurer spielerischen Qualität in die Waagschale werfen, um das Feld als Sieger verlassen zu können?
Pantovic: „Wir müssen den größeren Willen zeigen. In den letzten Spielen hat es daran vielleicht ein wenig gehapert. Wir haben mehr Qualität, wenn der notwendige Wille da ist, werden wir das Derby gewinnen.“

Das Interview führte: Felix Hülskemper

Weitere Inhalte