präsentiert von
Menü
FCB-Frauen vor Spiel in Leverkusen

'Jeder will unsere Serie beenden'

Es wirkt derzeit wie Routine. Der Deutsche Meister zeigt kaum Schwächen, marschiert vorneweg und ist seit 31 Spielen ungeschlagen. Diesen Lauf wollen die FCB-Frauen auch bei Bayer 04 Leverkusen fortsetzen. Die Partie am Freitag um 19:15 Uhr wird live bei Eurosport1 im TV und bei DFB TV im Internet übertragen. „Wir freuen uns auf das Abendspiel in Leverkusen, auch wenn wir wissen, dass es ein schweres Spiel wird“, sagte Viktoria Schnaderbeck.

„Jeder will unsere Serie beenden“, weiß Trainer Thomas Wörle vor dem Duell mit dem jungen Leverkusener Team, das aktuell Platz neun in der Tabelle einnimmt. Anna Klink, die sich im Tor gegen Ex-FCB-Spielerin Katja Schroffenegger durchsetzte, musste bereits 16 Tore hinnehmen - Bayern lediglich zwei. Zudem verließ die letztjährige Top-Torjägerin der Werkself, Isabelle Linden, genauso wie Talent Theresa Panfil die Mannschaft Richtung Frankfurt. Turid Knaak, mit drei Treffern beste Torschützin der Saison, fehlt verletzt.

Dennoch ging es in den letzten Wochen bergauf für Leverkusen: In den vergangenen vier Partien gab es lediglich eine Niederlage. „Leverkusen ist eine junge, hungrige und spielfreudige Mannschaft“, sagte Wörle. Besonders die knappe Heimspielniederlage (0:2) gegen das Top-Team aus Wolfsburg, sowie der 1:0-Heimsieg gegen Turbine Potsdam lassen aufhorchen. „Dabei haben die Leverkusenerinnen jeweils diszipliniert verteidigt und immer wieder schnelle und präzise Kontergegenstöße vorgetragen“, so Wörle.

Von seiner eigenen Mannschaft erwartet der Bayern-Coach trotz des jüngsten 2:0-Erfolgs gegen Sand spielerisch eine verbesserte Vorstellung. „Wir haben einen anderen Anspruch an uns selbst. Wir werden versuchen spielerisch besser zu agieren als zuletzt“, sagte Schnaderbeck. Doch Wörle weiß auch: „Das ist eben auch eine Stärke von uns in diesem Jahr: Wir gewinnen auch mal ein Spiel, wenn wir nicht die beste Leistung abrufen.“

Die Bilanz spricht für die FCB-Frauen. Acht der bislang zehn Begegnungen gegen Bayer 04 Leverkusen konnte der amtierende Deutsche Meister für sich entscheiden, wobei beide Niederlagen auswärts zugefügt wurden. In den letzten beiden Aufeinandertreffen siegten die FCB-Frauen. Auswärts 4:0, im heimischen Grünwalder Stadion 2:0.

Verzichten muss Wörle am Freitag weiterhin auf Laura Feiersinger, Lena Lotzen, Katharina Baunach, Mana Iwabuchi, Nicole Rolser und Sarah Romert.

Weitere Teams im Einsatz

Die FCB Frauen II empfangen am Sonntag um 14 Uhr den SV 67 Weinberg in der 2. Bundesliga Süd im Sportpark Aschheim.

Bereits am Samstag um 11 Uhr spielen unsere B-Juniorinnen in der Bundesliga Süd gegen den FSV Hessen Wetzlar im Sportpark Aschheim.

Weitere Inhalte