präsentiert von
Menü
Jugendergebnisse

U11 besiegt BVB und feiert Turniererfolg, U16 siegt erneut

Die Mannschaften des FC Bayern junior teams waren am Wochenende aktiv. Hier gibt es einen Überblick der Ergebnisse.

Deutlicher Heimsieg für U16

Einen wichtigen Heimerfolg feierten die U16-Junioren des FC Bayern am Sonntagvormittag. Gegen Viktoria Aschaffenburg setzte sich das Team von Trainer Peter Wenninger im Sportpark Heimstetten mit 5:1 (2:1) durch und fuhr nach dem Erfolg beim 1. FC Nürnberg den zweiten Sieg in Serie ein. Dabei begann die Partie aus Sicht des FCB alles andere als gut. In der zehnten Minute gelang es Aschaffenburg, in Führung zu gehen. Nur fünf Minuten später glichen die Bayern in Person von Tidiane M’Baye allerdings aus. Die Gäste bekamen danach einen Elfmeter zugesprochen, den FCB-Keeper Christian Früchtl jedoch parieren konnte. Acht Minuten vor der Halbzeit brachte Marcel Zylla die Münchner mit 2:1 in Front. „Zu Beginn hatten wir einige Probleme mit dem seifigen Platz und sind nur sehr schwer ins Spiel gekommen. In der zweiten Halbzeit war es dann deutlich besser“, beschrieb Wenninger. Progon Maloku konnte durch einen Doppelpack nach dem Seitenwechsel auf 4:1 erhöhen (45./55.). Antonio Trograncic setzte zwölf Minuten vor dem Ende mit dem 5:1 den Schlusspunkt. „Die Jungs haben es gut gemacht, nach der Pause defensiv nichts zugelassen und vorne einige Chancen herausgespielt“, freute sich Wenninger.

U15 unterliegt in Karlsruhe

Die U15 des FCB musste am Samstag die fünfte Saisonniederlage in der Regionalliga Süd hinnehmen. Beim Karlsruher SC unterlag die Mannschaft von Trainer Sebastian Dremmler mit 1:4 (0:1). Eine Minute vor der Halbzeitpause gerieten die Münchner mit 0:1 in Rückstand. Durch einen Doppelschlag nach dem Seitenwechsel konnte der KSC auf 0:3 erhöhen (38./43.). Mit dem 0:4 in der 62. Minute machten die Gastgeber endgültig den Sack zu. Marvin Cuni erzielte eine Minute vor dem Schlusspfiff noch den Ehrentreffer für die Bayern. „Wir sind natürlich enttäuscht. Die Jungs haben alles versucht und auch das umgesetzt, was wir uns erhofft haben. Allerdings haben individuelle Fehler wieder einmal zu unnötigen Gegentoren geführt. Wir müssen jetzt positiv nach vorne schauen“, meinte Dremmler nach der Partie. Am kommenden Samstag gastiert die U15 beim SV Sandhausen.

0:2-Niederlage gegen Milbertshofen für U14

Mit 0:2 mussten sich die U14-Junioren am Samstag an der heimischen Säbener Straße dem TSV Milbertshofen geschlagen geben. Nach einer torlosen ersten Halbzeit gelang den Gästen in der 50. Minute der Treffer zum 0:1. Die Bayern erspielten sich zwar einige Möglichkeiten, ließen diese aber ungenutzt. Eine Minute vor dem Schlusspfiff machte Milbertshofen mit dem 0:2 den Sack zu. „Die Niederlage ist sehr ärgerlich. Wenn man seine Chancen nicht nutzt, kann man kein Spiel gewinnen“, war FCB-Trainer Harald Cerny enttäuscht. Nach zehn Partien rangieren die Münchner mit zwölf Punkten auf dem siebten Tabellenplatz der U15-Bayernliga.

U12 klettert auf Platz zwei

Durch einen deutlichen Auswärtssieg beim FC Ismaning konnte sich die U12 des FC Bayern in der U13-Bezirksoberliga auf den zweiten Tabellenplatz vorschieben. Das Team von Trainer Daniel Heidemann gewann am Sonntag im letzten Spiel der Vorrunde in Ismaning mit 7:2 (4:1). Nach einer knappen Viertelstunde geriet der FCB durch einen Elfmetertreffer mit 0:1 in Rückstand. Die Münchner ließen sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen und drehten den Spielstand innerhalb von nur fünf Minuten durch Tore von Luis Fleddermann und Luka Ludwig zu ihren Gunsten. Noch vor der Pause erhöhten Marius Wörl und Yusuf Kabadayi auf 4:1. Nach dem zwischenzeitlichen Treffer der Gastgeber zum 4:2 gelang Antonius von Gleichenstein im zweiten Spielabschnitt ein lupenreiner Hattrick. Das Bayern-Talent schoss durch seine drei Tore binnen zehn Minuten den 7:2-Sieg heraus. „Das war ein positiver Abschluss der Vorrunde. Die Jungs haben eine starke Chancenverwertung gezeigt, wir können zufrieden sein“, freute sich Heidemann.

U11 besiegt BVB und feiert Turniererfolg

Gleich zweimal Grund zum Jubeln hatten die U11-Junioren des FC Bayern. In einem Freundschaftsspiel setzte sich der Nachwuchs des Rekordmeisters am Samstag zunächst gegen Borussia Dortmund durch. Mit 5:4 besiegten die Münchner das Team aus dem Ruhrgebiet. „Wir haben das Spiel 40 Minuten klar beherrscht und verdient mit 4:1 geführt. Danach haben wir zu früh abgeschaltet und die Partie durch eigene Fehler nochmal spannend gemacht“, beschrieb Putzke.
Darüber hinaus feierte sein Team bei einem international hervorragend besetzten Hallenturnier in Gilching den ersten Platz. In der Gruppenphase setzten sich die Bayern gegen die TSG Hoffenheim (3:1), Sparta Prag (2:0), den TSV Gilching (7:0), Stuttgarter Kickers (4:0), Borussia Dortmund (3:1), den 1. FC Nürnberg (2:0), den FC Basel (2:0) und den SV Planegg-Krailling (1:0) durch. Das Halbfinale gewann der FCB gegen den TSV 1860 München mit 2:0. In einem spannenden Endspiel gegen Sparta Prag musste das Sieben-Meter-Schießen die Entscheidung bringen, die Münchner siegten mit 4:2. „Die Jungs haben den notwendigen Mut bewiesen und wir hatten das Quäntchen Glück auf unserer Seite. Alles in allem war es eine sehr gute Leistung und ein verdienter Turniersieg“, freute sich Putzke.

Deutlicher Sieg für U10

Einen sehr deutlichen Heimerfolg konnte die U10 am Samstag einfahren. An der heimischen Säbener Straße besiegte das Team von Trainer Kay Altenkirch den TSV Allershausen mit 46:0. „Die Jungs haben tolle Kombinationen gezeigt und spielerisch überzeugt“, meinte Altenkirch.

U9 besiegt Zellertal deutlich

Gegen eine Auswahl der SpVgg Zellertal setzten sich die U9-Junioren am Samstag deutlich mit 28:1 durch. Dabei spielte der FCB 50 Minuten lang gegen das U11-Team und zehn Minuten gegen die U9 der Zellertaler. „Die Jungs haben es gut gemacht, ein ordentliches Zusammenspiel gezeigt und auch kämpferisch überzeugt“, lobte Bayern-Trainer Christian Hufnagel seine Mannschaft.

Weitere Inhalte