präsentiert von
Menü
Zwei Comebacks

2:2 - U19 mit Remis gegen Heidenheim

Die U19-Junioren des FC Bayern kamen am Sonntag gegen den 1. FC Heidenheim nicht über ein Unentschieden hinaus. Am neunten Spieltag der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest trennte sich die Mannschaft von Trainer Holger Seitz vom Nachwuchs des Zweitligisten 2:2 (2:2). Valentin Micheli brachte die Münchner im ersten Spielabschnitt zweimal in Führung, beide Male konnte Heidenheim allerdings ausgleichen. Mit 15 Zählern rangieren die Bayern weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz.

„Wir können mit dem Spiel nicht zufrieden sein. Es ist uns nicht gelungen, im Angriffsdrittel Dominanz zu entwickeln. Wir hatten zwar viel Ballbesitz, haben aber zu wenig daraus gemacht“, meinte Seitz nach dem Partie. „Unser schlechtes Umschaltverhalten nach Ballverlusten hat Heidenheim die Möglichkeit zu Kontersituationen ermöglicht“, so der U19-Coach weiter.

Erfreulich beim Unentschieden an der Säbener Straße war das Comeback von Alexander Gschwend (Bänderriss) und Marco Stefandl (Schienbeinbruch), die nach ihren Verletzungen erstmals wieder in der Startelf standen. Sie spielten anstelle von Nicola della Schiava und Yousef Emghames, der an einer Kreuzbanddehnung laboriert. Darüber hinaus änderte Seitz die Anfangsformation gegenüber der 0:2-Niederlage in der UEFA Youth League bei Arsenal London auf zwei weiteren Positionen. Resul Türkkalesi und Marco Pfab standen für die Amateure-Spieler Yannick Günzel und Fabian Benko von Beginn an auf dem Feld.

Micheli-Doppelpack reicht nicht zum Heimsieg

Der FCB erwischte einen guten Start in die Partie und war von Beginn an das dominante Team. Nach zehn Minuten bewies Dominik Martinovic viel Übersicht und steckte für Micheli durch. Der zentrale Mittelfeldspieler war frei durch und schob überlegt zur verdienten Führung ein. Heidenheim setzte immer wieder auf Konter. Nach einem Foul von Türkkalesi entschied der Unparteiische auf Elfmeter für die Gäste. Ufuk Akyol ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte zum Ausgleich (29.).

Die Bayern fanden nur zwei Minuten später die passende Antwort: Martinovic brachte den Ball von der linken Seite ins Zentrum, erneut war Micheli zur Stelle und traf zum 2:1 (31.). Doch die Seitz-Elf blieb bei Kontern anfällig. Vier Minuten vor der Pause nutzte Heidenheim in Person von Oktay Leyla einen Fehler in der Hintermannschaft und erzielte den 2:2-Pausenstand.

Auch im zweiten Spielabschnitt blieben die Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft. Die Münchner erarbeiteten sich jedoch zu selten zwingende Gelegenheiten. Rechtsaußen Michael Strein hatte nach etwas mehr als einer Stunde die Chance zum 3:2, traf allerdings nur das Außennetz. Heidenheim entwickelte weiterhin durch Konter Gefahr. Zunächst rettete FCB-Keeper David Hundertmark, dann traf ein Gäste-Stürmer den Außenpfosten (78.). Letzten Endes blieb es bei der Punkteteilung.

Aufstellung FCB-U19: Hundertmark - Türkkalesi, Gschwend, Isherwood, Friedl - Pfab, Tarnat - Stefandl (63. Schurr), Micheli, Strein – Martinovic

Tore: 1:0 Micheli (10.), 1:1 Akyol (29./Elfmeter), 2:1 Micheli (31.), 2:2 Leyla (41.)

Weitere Inhalte