präsentiert von
Menü
Remis im Heimspiel

Trotz Überzahl - U19 spielt nur 3:3 gegen Frankfurt

Die U19-Junioren des FC Bayern mussten sich am Sonntag mit einem Remis zufrieden geben. Im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt reichte es für das Team von Trainer Holger Seitz trotz 75-minütiger Überzahl nur zu einem 3:3. Dominik Martinovic mit zwei Elfmetertoren (15./85.) und Meritan Shabani (68.) per Kopf trafen für die Münchner. Durch den gleichzeitigen Sieg des VfB Stuttgart gegen den Karlsruher SC rutscht der FCB auf den vierten Tabellenplatz der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest ab.

„Wir können nicht zufrieden sein“, ärgerte sich Seitz nach der Partie an der heimischen Säbener Straße. „Letzten Endes geht es immer darum, defensiv die Tore zu verhindern und vorne seine Chancen zu nutzen. Beides haben wir heute zum wiederholten Mal nicht gut gemacht“, so der U19-Coach, „wir haben es verpasst, unsere zahlreichen Möglichkeiten in Tore umzumünzen und gleichzeitig zu leichte Gegentore kassiert.“

Im Vergleich zur 0:1-Niederlage in der UEFA Youth League gegen Olympiakos Piräus am Dienstag änderte Seitz die Anfangsformation auf einer Position. Der wiedergenesene Marco Stefandl rückte für Timothy Tillman, der bei der U17 zum Einsatz kam, in die Startelf.

Frühe Führung hält nur kurz

Es entwickelte sich zu Beginn eine ausgeglichene Partie. Nach einem langen Ball war FCB-Stürmer Martinovic in Minute 14 frei durch und konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Frankfurts Verteidiger Aaron Frey sah für das Vergehen die Rote Karte. Martinovic trat an und verwandelte den Elfmeter souverän zum 1:0. Der Jubel über die Führung währte aber nur kurz. Sechs Minuten später bekam die Eintracht nach einem Foul von Alexander Gschwend ihrerseits einen Strafstoß zugesprochen. Enis Bunjaki ließ sich die Chance nicht nehmen und glich aus.

Doch damit nicht genug. Nach einer Ecke der Bayern in der 28. Minute fuhren die Gäste einen blitzschnellen Konter. Yves Vital Mfumu lief frei auf FCB-Keeper Hundertmark zu und vollstreckte eiskalt zum 1:2. In der Folge erspielten sich die Münchner mehrere Großchancen. Fabian Benko und Martinovic scheiterten aus der Distanz (31./32.), Stefandl traf nur den Pfosten (37.).

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gastgeber das spielbestimmende Team. Nachdem Valentin Micheli in der 50. Minute noch knapp verpasste, gelang dem kurz zuvor eingewechselten Shabani in Minute 68 der verdiente Ausgleich. Matthias Stingl schlug eine punktgenaue Flanke und Shabani köpfte zum 2:2 ein.

Sechs Minuten später traf Martinovic zur vermeintlichen Führung, wurde aber wegen Abseits zurückgepfiffen. Im direkten Gegenzug war es dann Ilias Becker, der die Frankfurter erneut in Führung bringen konnte (74.). In der 85. Minute entschied der Unparteiische nach einem Handspiel im Strafraum der Gäste auf Elfmeter für die Bayern. Martinovic blieb cool und verwandelte zum 3:3. Zu mehr sollte es aber nicht reichen.

Aufstellung FCB-U19: Hundertmark – Stingl, Gschwend, Isherwood, Leib – Dorsch, Micheli (71. Schurr) – Stefandl (59. Shabani), Benko, Strein – Martinovic

Tore: 1:0 Martinovic (15./Elfmeter), 1:1 Bunjaki (21.), 1:2 Vital Mfumu (28.), 2:2 Shabani (68.), 2:3 Becker (74.), 3:3 Martinovic (85./Elfmeter)

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte gegen Aaron Frey (Notbremse / 14.)

Weitere Inhalte