präsentiert von
Menü
Youth-League-Niederlage

U19 unterliegt Piräus mit 0:1 und scheidet vorzeitig aus

Die U19-Junioren des FC Bayern mussten sich am Dienstag Olympiakos Piräus mit 0:1 geschlagen geben. Durch die Niederlage ist der älteste Nachwuchs des Rekordmeisters aus der UEFA Youth League ausgeschieden. Nach einer chancenarmen ersten Halbzeit gingen die Griechen fünf Minuten nach der Pause in Führung. Georgios Manthatis erzielte den goldenen Treffer für Piräus.

„Natürlich sind wir über die Niederlage und das Ausscheiden sehr enttäuscht“, meinte FCB-Trainer Holger Seitz nach Schlusspfiff. „Wir haben es heute verpasst, die Chancen, die wir uns erspielt haben, konsequent zu nutzen und darüber hinaus den Gegner zum wiederholten Male zum Toreschießen eingeladen“, ärgerte sich der 41-Jährige.

Gegenüber dem 2:2-Unentschieden in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest beim SV Darmstadt 98 am Samstag veränderte Seitz die Startformation auf zwei Positionen. U17-Spieler Timothy Tillman feierte sein Debüt in der Youth League. Der 16-Jährige stand anstelle des verletzten Marco Stefandl (Knieprobleme) in der Anfangself. Für Resul Türkkalesi rückte Marcel Leib in die Viererabwehrkette.

Wenig Torgefahr in Durchgang eins

Beide Teams waren zu Beginn darauf bedacht, aus einer kompakten Defensive zu agieren und Fehler zu vermeiden. So kam es in den ersten knapp 20 Minuten zu keiner gefährlichen Strafraumszene. Den ersten Abschluss konnte Piräus für sich verbuchen. Kirzialidis zog innerhalb von einer Minute gleich zweimal aus der Distanz ab. Zunächst zielte der Stürmer der Griechen etwas zu hoch, dann reagierte FCB-Keeper David Hundertmark stark (21.).

Die Münchner hatten mehr Ballbesitz, entwickelten allerdings nur wenig Torgefahr. Rechtsaußen Michael Strein versuchte es in der 37. Minute aus knapp 22 Metern, sein Abschluss ging jedoch knapp drüber. Kurz vor der Halbzeit tauchte FCB-Stürmer Dominik Martinovic frei vor Katsimitros auf, scheiterte aber am griechischen Schlussmann (43.).

Manthatis erzielt den entscheidenden Treffer

Piräus erwischte den besseren Start in den zweiten Durchgang. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel nutzte Manthatis einen Fehler im Spielaufbau der Gastgeber, ließ noch zwei Verteidiger der Bayern stehen und erzielte das 0:1 für die Gäste. Nach einem feinen Zuspiel war Martinovic durch und hatte die Möglichkeit zum Ausgleich, erneut konnte Katsimitros allerdings abwehren (57.).

In der Folge waren die Münchner zwar weiterhin dominant, den Hausherren gelang es aber nicht, sich weitere zwingende Torgelegenheiten herauszuspielen. Seitz stellte in der Schlussphase auf ein 4-1-4-1-System um. Doch auch diese Maßnahme sollte sich nicht auszahlen. So blieb es letzten Endes bei der vierten Niederlage im fünften Youth-League-Spiel, die gleichzeitig das Ausscheiden für die U19 des FCB bedeutet.

Weitere Inhalte