präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

'Wir sind gut in der Spur'

Der FC Bayern hat auch in seiner Jubiläums-Partie in der Königsklasse geglänzt. Durch einen klaren 4:0-Erfolg gegen den griechischen Meister Olympiakos Piräus ist der FCB ungefährdet ins Achtelfinale eingezogen. Entsprechend zufrieden war man nach dem Spiel im Lager des Rekordmeisters, der vor dem letzten Spieltag als Gruppensieger feststeht. „Der Gruppensieg war das erste Ziel der Mannschaft. Dies haben wir von Spiel zu Spiel verfolgt“, sagte Jérôme Boateng. Und Pep Guardiola ergänzte: „Bis Februar haben wir nun die Champions League in der Tasche.“

Die Stimmen zum Spiel im Überblick

Pep Guardiola: „Ich bin sehr zufrieden über unsere Qualifikation. Großes Kompliment an alle Spieler. Wir sind Erster, wir wollten den Gruppensieg. Das haben wir geschafft. Wir haben zu Hause wieder viele Tore geschossen. Ich bin sehr zufrieden. Mit Ball waren wir nicht perfekt, ohne Ball war es gut. Die Spieler haben eine große Mentalität. Bis Februar haben wir nun die Champions League in der Tasche.“

Philipp Lahm: „Wir können zufrieden sein. Es ist immer wichtig, dass man Erster wird. Das bringt einem im Achtelfinale den Vorteil, dass man das Rückspiel zu Hause hat. So kann man das Jahr abschließen. Es gibt zwar noch ein Spiel, aber es ist gut, wenn das vorher schon geklärt ist. Wenn man ein Mann weniger ist, ist es einfacher, wenn man vorne liegt. Wir haben die Leute, die das hinten raus spielerisch lösen können.“

Jérôme Boateng: „Es war eine gute Mannschaftsleistung von Anfang an. Wir haben uns viele Chancen herausgespielt, vor allem in der ersten Halbzeit. Der Gruppensieg war das erste Ziel der Mannschaft. Dies haben wir von Spiel zu Spiel verfolgt. Wir haben bewiesen, dass wir zu Recht da oben stehen."

Thomas Müller: „Wir müssen weitermachen. Als Mannschaft müssen wir einen guten Werdegang vollziehen. Das wird erwartet, auch für die Fans. Aber noch liegt ein harter Weg vor uns. Wir wollen das Ding gewinnen. Das ist natürlich nicht alternativlos. Es gibt einige Mannschaften, die dieses Ziel haben. Hinten raus wird es eng, wenn es ins Viertel- oder Halbfinale geht. Aber wir sind gut in der Spur.“

Marco Silva (Trainer Olympiakos): „Das Ergebnis ist gerecht. Bayern ist ein sehr starker Gegner, das ist das beste Team in Europa. Diese Niederlage haben wir erwartet, dennoch habe ich einiges gesehen, was mir nicht gefallen hat. Wir wollten die Tore nicht so bekommen, wie es geschehen ist. Jetzt denken wir an das nächste Spiel gegen Arsenal, wir brauchen mindestens einen Punkt, ums uns zu qualifizieren.“

Weitere Inhalte