präsentiert von
Menü
Auslosung der Gruppenphase

EM-Highlight! Deutschland gegen Lewandowskis Polen

Bei der Europameisterschaft in Frankreich kommt es schon in der Gruppenphase zum Duell zwischen Deutschland und Polen, also zwischen den deutschen Nationalspielern des FC Bayern und Robert Lewandowski. Schon in der EM-Qualifikation waren beide Teams aufeinandergetroffen. Zudem bekommt es die DFB-Elf im kommenden Sommer mit der Ukraine und Nordirland zu tun - insgesamt also eine lösbare Gruppe. Spiel eins der Deutschen steigt am 12. Juni 2016 in Lille gegen die Ukraine, die Partien gegen Polen (16. Juni) und Nordirland (21. Juni) finden beide in Paris statt (St. Denis und Prinzenpark).

Auch die anderen Nationalspieler des FC Bayern haben keine Hammergruppen erwischt. Gastgeber Frankreich um Kingsley Coman tritt im Eröffnungsspiel der EURO gegen Rumänien an. Die weiteren Gegner heißen: Albanien und Schweiz. David Alabas Österreicher müssen gegen Portugal, Island und Ungarn ran. Spanien, um Bayerns Mittelfeldzauberer Thiago, duelliert sich mit der Türkei, Tschechien und Kroatien um den Einzug ins Achtelfinale.

51 Partien in zehn Stadien

Nach der Aufstockung des Turniers auf 24 Teams erreichen nicht nur die Ersten und Zweiten jeder Gruppe das Achtelfinale, sondern auch die vier besten Dritten. Insgesamt stehen vom 10. Juni bis 10. Juli 51 Partien in zehn Stadien auf dem Spielplan.

Während der Auslosungs-Show in Paris war unter anderem der ehemalige Bayern-Spieler Bixente Lizarazu als Assistent im Einsatz. Später kamen dann noch DFB-Teammanager Oliver Bierhoff, Angelos Charisteas (Griechenland), David Trezeguet (Frankreich) und Antonin Panenka (Tschechien) als „Losfeen“ hinzu, die für ihre Länder einst EM-Siegtore erzielten.

Weitere Inhalte