präsentiert von
Menü
Hinrundenrückblick U19/U17

Walter 'stolz aufs Team', Seitz sieht Potenzial

Tim Walter blitzt ein Lächeln über die Lippen. Zufrieden blickt der 40-Jährige auf sein erstes halbes Jahr bei der U17 des FC Bayern zurück. Stolz schwingt in seiner Stimme mit, als er über die Fortschritte seiner Mannschaft spricht: „Ich bin sehr stolz aufs Team! Die Jungs haben in dem halben Jahr super mitgezogen. Mit der fußballerischen, aber auch der persönlichen Entwicklung eines jeden Einzelnen sind wir sehr zufrieden.“

Ein gemischtes Fazit zieht derzweil Walters Pendant bei der U19, Holger Seitz.. Das Potenzial der Mannscahft spiegelt sich leider noch nicht in den Ergebnissen wider. „Wir haben einige gute Auftritte gezeigt und waren spielerisch häufig überlegen. In vielen Spielen haben wir die Möglichkeiten, die wir uns herausgespielt haben, nicht genutzt und durch individuelle Fehler den Gegner zum Toreschießen eingeladen“, analysiert der 41-Jährige. In der Rückrunde gelte es, „weiter an der Konsequenz der Chancenverwertung zu arbeiten.“

Platz 4 in der Bundesliga, Aus in der Youth League

Mit 24 Zählern aus 13 Partien rangiert die Seitz-Elf in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest trotz großen Verletzungspechs - phasenweise fehlten zehn Spieler - auf dem vierten Tabellenplatz. Nur zweimal, gegen den TSV 1860 (0:1) und die TSG 1899 Hoffenheim (1:2), mussten sich die Bayern in der bisherigen Saison geschlagen geben. Allerdings spielten die Münchner noch zu häufig unentschieden, um ganz oben anzugreifen.

In der UEFA Youth League musste die U19, wie schon in den beiden Spielzeiten zuvor, in der Gruppenphase die Segel streichen. Ein Sieg und ein Remis waren angesichts von vier Niederlagen zu wenig zum Weiterkommen. „Uns wurde aufgezeigt, dass wir in Eins-gegen-Eins-Situationen offensiv und defensiv Nachholbedarf gegenüber anderen Teams haben“, sagt Seitz, der aber überzeugt ist, dass die Youth League eine „lehrreiche Erfahrung“ für seine Spieler war.

'Ergebnisse sind ein Abbild der tollen Entwicklung'

Besser steht derzeit die U17 des FCB da. Das Team von Tim Walter überwintert als Spitzenreiter der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest. 13 ihrer 15 bisherigen Partien konnten die Münchner für sich entscheiden. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten, die TSG 1899 Hoffenheim, beträgt vier Zähler.

„Die positiven Ergebnisse sind ein Abbild der tollen Entwicklung. Das Team hat mir den Einstieg und die tägliche Arbeit durch das ständige gegenseitige Pushen ungemein erleichtert“, spricht Walter seinen Schützlingen ein Lob aus.

Die U17 nimmt am 7. Januar das Training wieder auf und startet am 14. Februar mit dem Heimspiel gegen den FC Augsburg. Trainingsauftakt bei der U19 ist am 4. Januar. Das erste Pflichtspiel steht am 7. Februar mit der Heimpartie gegen die SpVgg Greuther Fürth auf dem Programm.

Weitere Inhalte