präsentiert von
Menü
Inside

FCB mit starker Jahresend-Bilanz

Mit einer starken Bilanz reist der FC Bayern zum letzten Spiel des Jahres 2015 am Samstag in Hannover. Seit 30 Jahren ist der deutsche Rekordmeister im Jahresfinale unbesiegt. Die letzte Niederlage datiert vom 11. Dezember 1984 (2:3 in Mönchengladbach). Seitdem gab es am Jahresende in der Liga 16 Siege und 14 Unentschieden. Anders Hannover: Seit ihrem Bundesliga-Aufstieg 2002 haben die Niedersachsen ihr letztes Ligaspiel im Kalenderjahr nie gewonnen (7 Niederlagen, 6 Remis).

8 Spiele, 8 Siege, 30:4 Tore

Zum 53. Mal trifft der FC Bayern am Samstag in der Bundesliga auf Hannover 96. Bislang feierten die Münchner gegen die Niedersachsen 35 Siege und gingen nur 9 Mal als Verlierer vom Platz (8 Remis). Gegen keinen anderen Klub haben die 96er mehr Niederlagen kassiert. Die letzten acht Pflichtspiele gegen Hannover hat der FCB allesamt gewonnen (mit 30:4 Toren).

Gräfe pfeift

Manuel Gräfe wird das Duell mit Hannover leiten. Der 42 Jahre alte Sportwissenschaftler aus Berlin kommt zum 32. Mal bei einer Bundesligapartie des FC Bayern zum Einsatz, schon zweimal pfiff er ein Auswärtsspiel des Rekordmeisters in Hannover. Beide Partien endeten 2:1, einmal für Bayern, einmal für Hannover. An den Außenlinien assistieren ihm am Samstag Markus Sinn und Christian Fischer, vierter Offizieller ist Guido Winkmann.

Basketballer verpassen die Top16

Es hat nicht sollen sein! Die Basketballer des FC Bayern haben das entscheidende letzten Gruppenspiel in der Europaleague verloren und damit den Einzug in die nächste Runde verpasst. Beim serbischen Spitzenklub Roter Stern Belgrad verlor das Team von Headcoach Svetislav Pesic im mit etwa 9000 Zuschauern restlos ausverkauften Hexenkessel der Pionir-Arena mit 76:85 (40:44) und schloss die Gruppe A als Fünfter ab. Nach einem frühen zweistelligen Rückstand kämpften sich die Bayern wieder in die Partie und gingen sogar mit einer Neun-Punkte-Führung in das letzte Viertel. Doch da verließen die Münchner am Ende etwas die Kräfte, Belgrad entschied das Schlussviertel mit 29:11 Punkten für sich. Für die Bayern geht es ab Anfang Januar damit im Eurocup weiter, dem zweithöchsten europäischen Vereinswettbewerb.