präsentiert von
Menü
Inside

Fünfte Herbstmeisterschaft in Folge

Geschafft! Durch den 2:0-Sieg gegen den FC Ingolstadt hat der FC Bayern am Samstag vorzeitig die 21. Herbstmeisterschaft perfekt gemacht. Nach 17 der vorherigen 20 Halbzeittitel hielt der FCB am Ende auch die Meisterschale in Händen. Als erster Bundesligist feiern die Münchner im fünften Jahr in Folge die Herbstmeisterschaft, die noch von anderen Statistiken garniert wird: 45 Tore nach 16 Spieltagen - nur einmal hatte der FCB mehr (1976/77: 50);  43 Punkte - nur einmal hatte ein Bundesligist nach 16 Partien mehr (der FCB selbst 2013/14: 44); 14. Pflichtspiel-Heimsieg in Folge - Rekord unter Pep Guardiola.

Thiago feiert Comeback

Nach vier Wochen Pause wegen einer Kapselverletzung im Knie hat Thiago am Samstag sein Comeback gefeiert. Beim Bundesliga-Spiel gegen Ingolstadt wurde der Mittelfeldspieler in der 51. Minute eingewechselt. Zuletzt hatte er am 7. November für den FCB auf dem Platz gestanden. Kurz darauf (13. November) verletzte er sich bei der spanischen Nationalmannschaft.

'Art Works'-Ausstellung in der Allianz Arena eröffnet

Spielerische Kunst zeigt die Mannschaft des FC Bayern regelmäßig auf dem grünen Rasen. Aber auch abseits des Spielfeldes werden in der Allianz Arena ab sofort künstlerisch neue Akzente gesetzt. Am Samstag eröffnete Andreas Jung, Vorstandsmitglied des FC Bayern, gemeinsam mit Dr. Dan Shaham, Generalkonsul des Staates Israel, im Logengang der Ebene 5 eine Ausstellung des Projekts Art Works - junge israelische Kunst auf Welttournee. Rund 200 Bilder und 60 Skulpturen werden auf dem Logengang der Allianz Arena mindestens bis Ende Februar zu sehen sein. Art Works hat es sich zur Aufgabe gemacht, einzigartige Kunstwerke auf der gesamten Welt zu präsentieren. An drei Publikumstagen (3. Januar, 24. Januar und 14. Februar 2016) haben die Besucher die FC Bayern Erlebniswelt die Möglichkeit, die Ausstellung zu besichtigen.

Basketballer verlieren gegen Real Madrid

Die Basketballer des FC Bayern haben am 9. Spieltag der Euroleague den vorzeitigen Einzug in der Runde der letzten 16 Mannschaften verpasst. Vor 6.700 Zuschauern im ausverkauften Audi Dome musste sich das Team von Headcoach Svetislav Pesic Real Madrid klar 67:86 (38:36) geschlagen geben und muss nun das letzte Gruppenspiel bei Partizan Belgrad gewinnen, um sich doch noch für das Top16 zu qualifizieren. Eine Halbzeit lang konnten die Münchner dem Titelverteidiger Paroli bieten, doch ein schwaches drittes Viertel brachte die Gastgeber um die Siegchancen. Erfolgreichster Werfer der Bayern war K.C. Rivers mit 22 Punkten.

Weitere Inhalte