präsentiert von
Menü
12. Spieltag Allianz Frauen-Bundesliga

Rückrundenstart: FCB-Frauen reisen zu Turbine Potsdam

Noch vor Weihnachten starten die FCB-Frauen in der Allianz Frauen-Bundesliga in die Rückrunde. Am Sonntag um 14 Uhr gastiert die Mannschaft von Thomas Wörle beim Traditionsklub Turbine Potsdam. „Wir freuen uns auf diese große Herausforderung im letzten Spiel des Jahres“, sagt Wörle.

Die Münchnerinnen stellten in der Hinrunde einen vereinsinternen Punkterekord auf und gingen nur in einer einzigen Partie nicht als Sieger vom Platz. Mit diesem Selbstvertrauen trifft das Team auf eine ebenso formstarke Potsdamer-Mannschaft, die sich nach einem misslungenen Saisonstart eindrucksvoll zurückgekämpft hat und wieder um die Champions-League-Plätze spielt.
Grund für den misslungen Saisonstart - mit nur einem Sieg aus den ersten sechs Spielen - waren unter anderem langfristige Ausfälle von Leistungsträgerinnen.

Im Hinspiel zum Saisonauftakt konnten sich die Bayern mit 3:1 durchsetzen. Schon in der Meistersaison gab es zwei – wenn auch sehr knappe – Siege in „traditionell umkämpften Spielen“, sagt Wörle.

Potsdam hat die letzten drei Meisterschaftsspiele allesamt deutlich gewonnen (13:2 Tore) und belegt in der Tabelle der letzten fünf Spiele sogar den 2.Tabellenplatz. „Das haben sie besonders mit dem herausragenden 5:2-Auswärtssieg gegen das Starensemble aus Wolfsburg eindrucksvoll untermauert“, sagt Wörle. Zudem stellen sie mit Svenja Huth die aktuell beste Scorerin (6 Tore und 4 Assists) der Liga.

Dem Meistertrainer Wörle steht Trainer-Legende Bernd Schröder gegenüber. Seit 1972 ist er mit fünfjähriger Unterbrechung, der erfahrenste und zugleich erfolgreichste Trainer in der Geschichte des Frauenfußballs.

Aus Münchner Sicht darf sich insbesondere Lisa Evans auf eine Rückkehr an ihre alte Wirkungsstätte freuen. Bevor die flinke Flügelstürmerin zum FC Bayern wechselte, kickte die 23 Jahre alte schottische Nationalspielerin drei Jahre unter Bernd Schröder und reifte in dieser Zeit zu einer absoluten Top-Spielerin.

Danke Katie, danke Kristie

Abschied nehmen heißt es nach der Partie von unseren US-Spielerinnen Katie Stengel und Kristie Mewis, die bereits im letzten Heimspiel offiziell verabschiedet wurden und in die USA zurückkehren.

Nach der Pause Heimspiel gegen Köln am 14.2.

Nach der Winterpause starten die FCB-Frauen am 14. Februar mit einem Heimspiel gegen den 1. FC Köln in das neue Jahr. Bis dahin kehren hoffentlich auch einige der Langzeitverletzten Lena Lotzen, Mana Iwabuchi, Sarah Romert und Katharina Baunach wieder zurück.

Weitere Teams im Einsatz

Die FCB-Frauen II, aktuell Tabellendritter in der 2. Bundesliga Süd, treffen am Sonntag um 14 Uhr im Sportpark auf den VfL Sindelfingen. 

Weitere Inhalte