präsentiert von
Menü
Stimmen nach Hannover

'Es fühlt sich super an'

1:0 gewonnen. Dazu den Vorsprung an der Tabellenspitze vor der Winterpause wieder auf acht Punkte ausgebaut. Die letzte Auswärtsreise des Jahres nach Hannover war - trotz der vielen verletzungsbedingten Ausfälle - nochmal ein voller Erfolg! „Es fühlt sich super an“, fand Bayerns Siegtorschütze Thomas Müller nach dem Schlusspfiff.

Die Stimmen im Überblick:

Pep Guardiola: „Großes Lob an meine Spieler. Sie haben es das ganze Jahr über super gemacht - sowohl in der Bundesliga, der Champions League als auch im Pokal. Wir hatten in den letzten Wochen nur wenige Spieler. Nach den vielen Ausfällen wollten wir heute das Spiel in erster Linie kontrollieren.“

Thomas Müller: „Es war uns klar, dass uns hier keine Punkte geschenkt werden. Es war ein letztes Aufbäumen, wir hatten ja nicht mehr allzu viele Mann dabei. Es war sicherlich kein Schützenfest, aber es fühlt sich super an, wenn man einfach nochmal alles gibt und dafür belohnt wird. Respekt an die Truppe!“

Manuel Neuer: „Wir hätten es ein bisschen leichter haben können, wenn wir unser Chancen in der ersten Halbzeit genutzt hätten. Wir freuen uns über die drei Punkte.“

Christian Schulz (Kapitän Hannover 96, Verursacher des Handelfmeters): „Der Ball wurde minimal abgefälscht und hat so die Flugbahn verändert. Ich wollte dann mit dem Kopf ran. Das hat leider nicht geklappt. So sieht es natürlich etwas blöd aus.“

Ron-Robert Zieler (Torhüter Hannover 96): „Wir haben in Ansätzen gezeigt, dass wir guten Fußball spielen können, aber die Konstanz fehlt.“

Weitere Inhalte