präsentiert von
Menü
Letztes Youth-League-Spiel

U19 will in Zagreb 'nochmal ein gutes Spiel zeigen'

Das letzte Spiel in der UEFA Youth League steht am Mittwoch für die U19-Junioren des FC Bayern auf dem Programm. Die Münchner gastieren um 14 Uhr bei Dinamo Zagreb. Nach der Niederlage in der vergangenen Partie gegen Olympiakos Piräus ist der FCB bereits ausgeschieden. Das Team von Trainer Holger Seitz will sich aber erhobenen Hauptes aus dem Wettbewerb verabschieden.

„Wir wollen die Partie nutzen, um die mannschaftliche und individuelle Entwicklung weiter voranzutreiben“, beschreibt FCB-Coach Seitz, „natürlich geht es für uns darum, nochmal ein gutes Spiel zu zeigen. Wir werden alles daran setzen, in Zagreb zu gewinnen.“ Dabei will sich sein Team „durch Kompaktheit gegen den Ball Sicherheit holen und daraus das Spiel mit Ball dominieren.“

Benko und Dorsch bei den Profis

Verzichten müssen die Bayern dabei auf Niklas Dorsch und Fabian Benko, allerdings aus einem sehr erfreulichen Grund. Die beiden Nachwuchstalente des FCB reisen mit den Profis zum Champions-League-Spiel nach Zagreb. Darüber hinaus fehlen der Seitz-Elf am Mittwoch Thomas Isherwood, der sich einen Muskelfaserriss zugezogen hat, Valentin Micheli (Gelbsperre) sowie Felix Götze, Marcel Leib und Maximilian Dick (alle schulische Gründe). Mit dabei sein werden hingegen Christian Früchtl (U16), Timothy Tillman (U17), Yannick Günzel und Milos Pantovic (beide Amateure).

Am vergangenen Wochenende zeigten die Bayern in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest beim VfB Stuttgart eine starke Leistung. Allerdings belohnte sich der FCB nicht mit einem Sieg. In der Nachspielzeit gelang dem VfB nach dem Führungstreffer von Benko noch der Ausgleich zum 1:1-Endstand. Seitz bemängelte die Chancenverwertung: „Wir haben es versäumt, in der regulären Spielzeit den Sack zuzumachen. Die Möglichkeiten dafür waren da.“

Gegen Zagreb wollen und müssen die Münchner ihre Gelegenheiten besser nutzen. Im Hinspiel verloren die Bayern im heimischen Stadion an der Grünwalder Straße mit 1:2. Dabei lag der Nachwuchs des Rekordmeisters bereits nach 18 Minuten mit 0:2 im Hintertreffen, Michael Strein konnte kurz vor Schluss per Freistoßtor verkürzen.

Für die Kroaten geht es noch um den Gruppensieg und somit den direkten Achtelfinaleinzug. Aktuell ist Zagreb mit zehn Zähler Zweiter, punktgleich mit dem FC Arsenal, der am Mittwoch in Piräus gastiert. Allerdings haben die Londoner den direkten Vergleich für sich entschieden. Der zweite Platz und die damit verbundene Qualifikation für die Play-off-Runde ist den Kroaten allerdings nicht mehr zu nehmen.

Weitere Inhalte