präsentiert von
Menü
Inside

HSV bangt um Lasogga und Djourou

Vor dem Gastspiel des FC Bayern beim Hamburger SV am Freitagabend (20:30 Uhr) bangt der Bundesliga-Dino um zwei Stammkräfte. Stürmer Pierre-Michel Lasogga (Schulter) ist ebenso fraglich wie Kapitän und Innenverteidiger Johan Djourou (Trainingsverletzung am Knie). „Wir können leider nicht aus dem Vollen schöpfen“, sagte Hamburgs Coach Bruno Labbadia. Verzichten muss der frühere Münchner Angreifer in jedem Fall auf Emir Spahic, der sich einen Einriss in der Bauchmuskulatur zugezogen hatte. „Wir brauchen einen Sahne-Tag, um die Bayern zu schlagen. Es wird eine große Herausforderung“, so Labbadia weiter.

Frauenschwarm Müller

Oh la la! Thomas Müller ist bei den Frauen in Deutschland der beliebteste Fußballprofi. 18 Prozent der Befragten kürten den Weltmeister zu ihrem Lieblingsspieler, wie eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Magazins „Frau im Spiegel“ ergab. Auf Rang zwei (16 Prozent) landete Vorjahressieger Manuel Neuer, der besonders bei den jüngeren Frauen punkten konnte. Mit jeweils acht Prozent folgen Bayern-Kapitän Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Mats Hummels auf dem dritten Platz.

Chile künftig ohne Sampaoli

FCB-Profi Arturo Vidal bekommt einen neuen Nationaltrainer. Erfolgscoach Jorge Sampaoli einigte sich am Dienstag mit dem Verband ANFP auf eine vorzeitige Auflösung seines Vertrags. Chiles Nationalelf hatte mit Sampaoli 2015 erstmals die Copa América gewonnen. Im Finale gewannen Vidal & Co. 4:1 im Elfmeterschießen gegen die argentinische Elf um Superstar Lionel Messi. Bei der Wahl zum Welttrainer des vergangenen Jahres wurde Sampaoli Dritter hinter Luis Enrique (FC Barcelona) und Pep Guardiola (FC Bayern München). Wer Nachfolger des 55-Jährigen wird, ist noch nicht bekannt.

Basketballer gewinnen Krimi in Bilbao

Die Basketballer des FC Bayern haben auch das dritte Zwischenrundenspiel im Eurocup gewonnen und bleiben im neunten Pflichtspiel in Folge und somit im Kalenderjahr 2016 unbesiegt. Der FCBB siegte nach einer dramatischen Schlussphase 78:76 (41:40) gegen den spanischen Topklub Bilbao Basket und haben mit drei Siegen aus drei Spielen eine hervorragende Ausgangslage, um sich für das Achtelfinale zu qualifizieren. Vor 5.780 Zuschauern entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Entscheidung erst eine Sekunde vor Schluss fallen sollte, als Kapitän Bryce Taylor von der Freiwurflinie die Nerven behielt. Topscorer bei den vor allem kämpferisch überzeugenden Bayern war Alex Renfroe mit 16 Punkten.