präsentiert von
Menü
Red Card-Index

FCB die Nummer eins in China

Was für eine Auszeichnung! Der FC Bayern ist in Sachen digitale Aktivitäten die Nummer eins in China! Das ergab der China Digital Football Index „Red Card“, eine Studie der in Shanghai ansässigen Mailman Group. Mit einem Gesamtergebnis von 298 Punkten ließ der deutsche Rekordmeister renommierte Konkurrenten wie Manchester United (286), den FC Liverpool (282) und Real Madrid (280) klar hinter sich.

Das Ergebnis dieser Studie belegt, dass die Internationalisierungsbemühungen des FC Bayern schon nach kurzer Zeit Früchte tragen. Im vergangenen Sommer hatte der FCB im Rahmen seiner Saisonvorbereitung eine neuntägige China-Reise mit Stationen in Peking, Shanghai und Guangzhou absolviert und dabei Freundschaftsspiele gegen den FC Valencia, Inter Mailand und Guangzhou Evergrande bestritten.

Im Bereich der digitalen Medien wurden neben einer neuen chinesischen Website, die vor Ort von einem eigenen Redaktionsteam betreut wird, auch eine chinesische App, ein Account auf dem chinesischen YouTube-Pendant YouKu sowie ein eigener Online-Shop auf Tmall zum von offiziellen Merchandising-Produkten in China gestartet. Darüber hinaus hat der FC Bayern Partnerschaften mit CCTV, dem größten chinesischen Fernsehsender, sowie dem Sportportal Hupu abgeschlossen.

Die Mailman Group mit Sitz in Shanghai ist eine der führenden digitalen Sportvermarktungs-Agenturen in China. Der China Digital Football Index wurde in diesem Jahr bereits zum fünften Mal erhoben und vergleicht die digitalen Aktivitäten von europäischen Fußballklubs im Reich der Mitte.

Weitere Inhalte