präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

'Uns war klar, dass uns nichts geschenkt wird'

Ein Doppelpack von Torjäger Robert Lewandowski hat dem FC Bayern einen perfekten Pflichtspielstart ins Jahr 2016 beschert. Beim knappen 2:1-Erfolg zum Rückrundenauftakt beim Hamburger SV erzielte der polnische Nationalspieler seine Saisontreffer 16 und 17 und sicherte dem Rekordmeister damit den 16. Sieg im 18. Spiel. „Wichtig war, dass wir die ersten drei Punkte im neuen Jahr geholt haben“, war der Pole erleichtert nach dem Fight im Volksparkstadion. Auch Thomas Müller fuhr zufrieden nach Hause.

Die Stimmen im Überblick:

Pep Guardiola: „Kompliment an meine Mannschaft, sie hat das gut gemacht. Für das erste Spiel nach der Pause war das gut. Wir sind viel gelaufen und haben nur eine Chance zugelassen. Wir waren eine Mannschaft.“

Thomas Müller: „Uns war klar, dass uns hier nichts geschenkt wird. Der HSV hat es schon einigen anderen Mannschaften schwer gemacht. Wir wussten, dass wir noch nicht auf unserem Toplevel sind. Aber ich bin zufrieden. Wir wollen uns Spiel für Spiel steigern.“

Robert Lewandowski: „In der ersten Halbzeit hatten wir alles unter Kontrolle, beim Freistoß der Hamburger haben wir aber ein bisschen geschlafen. Zum Glück haben wir noch gewonnen. Uns ist klar, dass wir nach der Winterpause noch ein bisschen Zeit brauchen. Wichtig war, dass wir die ersten drei Punkte im neuen Jahr geholt haben.“

Bruno Labbadia (HSV-Trainer): „Es ist einfach ärgerlich. Wir können uns nichts dafür kaufen, dass wir ordentlich gespielt haben. Wir haben sehr mutig nach vorne verteidigt und in der ersten Halbzeit so gut wie keine Torchance zugelassen. Es ist nervig, dass wir solche Tore kassieren.“

René Adler (HSV-Torhüter): „Wir konnten vieles umsetzen, was uns der Trainer mit auf den Weg gegeben hatte, haben ein sehr leidenschaftliches, emotionales Spiel gezeigt. Mit ein bisschen Glück hätten wir etwas holen können. Aber das Glück hatten heute die Bayern.“

Weitere Inhalte