präsentiert von
Menü
Augsburg zu Gast

U17 startet trotz personeller Probleme optimistisch

Zum ersten Mal seit dem Jahr 2009 wollen sich die U17-Junioren des FC Bayern wieder für das Halbfinale um die deutsche Meisterschaft qualifizieren. Bei der letzten Endrundenteilnahme stand unter anderem ein gewisser David Alaba auf dem Feld. Die Vorzeichen dafür stehen gut. Als Tabellenführer startet die Mannschaft von Trainer Tim Walter am Sonntag in die zweite Saisonhälfte der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest.

Die Hinrunde

39 Punkte sammelte die U17 in ihren bisherigen 15 Partien. Einzig dem Karlsruher SC (2:5) und dem VfB Stuttgart (3:4) mussten sich die Bayern bislang geschlagen geben. Der Vorsprung auf Rang zwei, den aktuell die TSG 1899 Hoffenheim innehat, beträgt vier Zähler. Besonders in der Offensive konnte der FCB in der Hinserie überzeugen, satte 52 Treffer stehen zu Buche. Die Defensive hat mit 26 Gegentoren allerdings noch Luft nach oben.

Die Vorbereitung

Nach einem etwas stotternden Start in die Wintervorbereitung mit Platz sechs bei einem Hallenturnier in Gaildorf und zwei Niederlagen gegen den FC Ingolstadt (1:2) und RB Salzburg (1:4) fand der FCB zuletzt in die Spur. Gegen die SpVgg Unterhaching siegten die Bayern mit 7:1, bei Bayer Leverkusen gab es eine knappe 3:4-Niederlage. Der Tabellendritte der West-Staffel, FC Schalke 04, konnte deutlich mit 5:1 besiegt werden. Im letzten Test spielten die Münchner, bei denen einige Stammkräfte fehlten, gegen den Ligakonkurrenten SpVgg Greuther Fürth unentschieden 2:2.

Auftakt gegen Augsburg

Am Sonntag, 14. Februar, steht mit der Partie gegen den FC Augsburg das erste Pflichtspiel im neuen Jahr auf dem Programm. Die Walter-Elf empfängt die Fuggerstädter um 11 Uhr an der heimischen Säbener Straße. Der FCA rangiert mit 17 Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Das Hinspiel konnten die Münchner durch drei Tore von Manuel Wintzheimer und einen Treffer von Timothy Tillman mit 4:1 für sich entscheiden.

Das Personal

Bereits während der Vorbereitung hatte die U17 immer wieder mit personellen Problemen zu kämpfen. Beim Auftakt am Sonntag gegen den FCA muss der FCB auf Kapitän Adrian Fein (Muskelfaserriss), Tobias Heiland (krank), Maximilian Wilhelm (Syndesmosebandriss), Leart Sulejmani (Muskelfaserriss), Maximilian Zaiser (Leistenprobleme) und Michael Wagner (Nasenbeinbruch) verzichten. Torhüter Ron-Thorben Hoffmann rückt zur U19 auf. Dafür steht der Walter-Elf Christian Früchtl für die Rückrunde zur Verfügung.

Das sagt der Trainer

Tim Walter: „Es ist ein Derby. Es gilt, gerade in puncto Aggressivität und Mentalität von Anfang an da zu sein. Trotz der zahlreichen Ausfälle gehen wir den Auftakt optimistisch an. Die Jungs, die auf dem Platz stehen werden, haben genug Qualität, um die Partie erfolgreich zu gestalten. Wir wollen unsere eigenen Stärken ausspielen und vor allem in der Offensive das Tempo und die Spielfreude, die wir besitzen, auf den Platz bringen. Dann werden wir die Partie für uns entscheiden.“

Weitere Inhalte