präsentiert von
Menü
Vorberichte

U19- und U17-Derby – Duelle mit 'besonderen Reizen'

Ein ganz besonderer Spieltag wartet auf die U19 und U17 des FC Bayern. Für beide Teams geht es an diesem Wochenende im Derby gegen den TSV 1860 München. Die B-Junioren von Trainer Tim Walter gastieren am Samstag an der Grünwalder Straße. Der älteste Nachwuchs des Rekordmeisters empfängt die A-Jugend der Löwen am Sonntag an der heimischen Säbener Straße. Beide Teams sind heiß auf das ewig brisante Duell mit dem Nachbarn.

'Vom Anpfiff weg dominant und effektiv auftreten'

„Ein Derby hat natürlich immer seine besonderen Reize“, sagt U19-Coach Holger Seitz, „man konnte den Jungs in der Trainingswoche die Vorfreude anmerken.“ Um 11 Uhr empfängt seine Mannschaft am Sonntagvormittag den TSV 1860 an der Säbener Straße.

Vier Punkte sammelten die Bayern aus ihren beiden bisherigen Partien nach der Winterpause. Auf den 1:0-Auftakterfolg gegen die SpVgg Greuther Fürth folgte am letzten Sonntag ein 0:0 beim 1. FSV Mainz 05. Aktuell steht der FCB auf Rang vier der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest. Der TSV 1860 ist Tabellenführer. 40 Punkte hat das Team von Trainer Josef Steinberger bereits auf der Habenseite. Am vergangenen Spieltag gab es jedoch eine 2:3-Niederlage gegen den Karlsruher SC.

Im Hinspiel unterlagen die Bayern im Stadion an der Grünwalder Straße mit 0:1. Am Sonntag will es der älteste Nachwuchs des Rekordmeisters besser machen. „Es geht darum, dass wir die positiven Eindrücke der letzten Wochen mit in die Partie nehmen“, beschreibt Seitz. „Wir wollen vom Anpfiff weg unser Spiel auf den Platz bringen, dominant und effektiv auftreten“, so der Trainer der FCB-U19.

Verzichten muss er dabei auf Simon Schurr, Mario Crinicki (beide krank), Dominik Martiovic (Muskelbündelriss), Thomas Isherwood (Muskelfaserriss), Valentin Micheli (Augenoperation), Marcel Leib (Kreuzbandriss), Bastian Grahovac, Akin Memetoglu und Bernard Mwarome (alle Aufbautraining). Niklas Tarnat steht den Bayern nach seiner Gelb-Rot-Sperre hingegen wieder zur Verfügung.

U17 geht optimistisch ins Derby

Als Tabellenführer der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest geht die U17 des FCB in das Derby am Samstag. Um 11 Uhr gastiert die Walter-Elf auf dem TSV-Trainingsgelände an der Grünwalder Straße. Trotz der 1:2-Niederlage zum Auftakt der zweiten Saisonhälfte am vergangenen Sonntag gegen den FC Augsburg stehen die Bayern weiterhin auf Rang eins. Der Vorsprung auf den zweiten Platz, den derzeit der VfB Stuttgart belegt, ist allerdings von vier auf zwei Zähler geschrumpft.

Besonders bitterer Beigeschmack der Niederlage gegen Augsburg: Toptorjäger Manuel Wintzheimer zog sich einen Außenbandriss im Knie zu und wird der U17 einige Wochen fehlen. Darüber hinaus müssen die Bayern im Derby gegen den TSV 1860 auf Kapitän Adrian Fein (Muskelfaserriss), Maximilian Zaiser (Adduktorenprobleme), Maximilian Wilhelm (Syndesmosebandriss) und Leart Sulejmani (Zerrung) verzichten.

Walter ist nichtsdestotrotz zuversichtlich: „Natürlich sind die Ausfälle bitter. Unser Kader ist aber stark genug, um sie aufzufangen.“ Am Samstag komme es vor allem darauf an, „dass wir den besonderen Charakter des Spiels von Beginn an annehmen. Neben unseren fußballerischen Qualitäten müssen wir vor allem den größeren Willen zeigen und mit Engagement und Leidenschaft zu Werke gehen.“

Das Hinspiel entschieden die Bayern trotz 40-minütiger Unterzahl mit 4:2 für sich. Der TSV rangiert aktuell auf dem fünften Tabellenplatz. Am vergangenen Wochenende spielten die Löwen beim Karlsruher SC unentschieden 1:1 und sind seit nunmehr vier Spielen ungeschlagen. „Wir gehen optimistisch in die Partie und sind uns sicher, dass wir die drei Punkte holen werden“, meint FCB-Coach Walter.

Weitere Inhalte