präsentiert von
Menü
Zahlen & Fakten

208 Länder verfolgen Spitzenspiel in Dortmund

Der Rekordmeister und Tabellenführer gegen den besten Tabellenzweiten aller Zeiten: Das Spiel des FC Bayern bei Borussia Dortmund am Samstag (18:30 Uhr) elektrisiert die Massen bereits seit Tagen. Grund genug für fcbayern.de, vorab die wichtigsten Zahlen & Fakten zu sammeln!

Tore, Tore, Tore
Bayern und Dortmund haben bisher je 59 Tore erzielt – Bestwert! Beide Teams erspielten sich ligaweit auch die mit Abstand meisten Großchancen (BVB: 96, FCB: 95). Und: Mit Pierre-Emerick Aubameyang (39), Henrikh Mkhitaryan (38), Robert Lewandowski (36) und Thomas Müller (34) treffen die erfolgreichsten Scorer der Saison aufeinander. Zusammen kommt das Quartett auf sage und schreibe 147 Torbeteiligungen! Mehr zum Duell zwischen den Toptorjägern Lewandowski (23 Treffer) und Aubameyang (22) lesen Sie hier.

Vorteil FCB?
Von den jüngsten sieben Bundesliga-Duellen hat der FC Bayern nur eines verloren (0:3 im April 2014 in München), ansonsten stehen vier Siege und zwei Remis zu Buche. Die Gesamtbilanz spricht klar für den Rekordmeister: Aus 93 Partien holte der FCB 42 Siege und 28 Unentschieden (bei nur 23 Niederlagen).

Ausgeglichene Bilanz in Dortmund
Borussia Dortmund gewann 14 seiner letzten 15 Bundesliga-Heimspiele. Der letzte Gast, der drei Zähler aus Dortmund entführen konnte, war: der FC Bayern! Im April 2015 siegte der Rekordmeister durch ein Tor von Robert Lewandowski mit 1:0. Die Auswärtsbilanz der Münchner in Dortmund ist ausgeglichen: 14 Siege stehen 14 Niederlagen gegenüber (bei 18 Remis).

18 aus 22
Zusammen gewannen Bayern und Dortmund 18 der letzten 22 Deutschen Meisterschaften. 13 Mal holten die Bayern die Schale, fünf Mal der BVB. Im gleichen Zeitraum waren Bayern und Dortmund auch die einzigen Klubs, die häufiger als einmal Meister wurden.

208 Länder live dabei
81.359 Zuschauer werden am Spieltag in den Dortmunder Signal-Iduna-Park strömen, das Stadion ist – natürlich – ausverkauft. Wer keine Karte bekommen hat, kann das Spiel im Pay-TV bei Sky sehen oder dem Webradio von FCB.tv lauschen. Auch im Ausland weckt der deutsche Clasico riesiges Interesse: Das Spiel wird in 208 Länder übertragen!

Stieler pfeift in Dortmund
Ist das ein gutes Omen? Tobias Stieler pfeift den Klassiker zwischen Dortmund und Bayern. Bisher leitete der 34 Jahre alte Jurist elf Partien mit FCB-Beteiligung. Die Bilanz: zehn Siege, ein Remis! Sein bis dato letztes Spiel der Münchner pfiff Stieler ebenfalls im Ruhrgebiet – beim 3:1-Sieg auf Schalke im November 2015. An den Seitenlinien assistieren Patrick Ittrich und Sascha Thielert, Vierter Offizieller ist Michael Weiner.

Weitere Inhalte