präsentiert von
Menü
Allianz Frauen-Bundesliga

FCB-Frauen: Schwere Aufgabe gegen alte Bekannte

Am Ostersamstag spielen die FCB-Frauen um 13.30 Uhr (live bei Eurosport und auf DFB.tv) beim SC Freiburg im Freiburger Möslestadion. Für viele Spielerinnen kommt es zum Aufeinandertreffen mit dem Ex-Verein. „Man kennt sich“, sagt auch FCB-Trainer Thomas Wörle. Der Tabellenführer zu Gast beim Tabellenfünften.

Insgesamt acht Jahre spielte Clara Schöne für den FC Bayern und ist mit Franziska Jaser, Nicole Banecki und Sarah Puntigam eine von vier Freiburgerinnen, die bereits das Trikot des FC Bayern trugen. Auf Münchner Seite spielten bereits Caro Abbé, Melanie Leupolz, Melanie Behringer und Sara Däbritz im Trikot der Breisgauerinnen.

Vorfreude bei Däbritz

„Ich freue mich sehr auf das Spiel bei meinem ehemaligen Verein“, sagt Däbritz vor der Partie. Nachvollziehbar, wird es sportlich „ein intensives, heiß umkämpftes Spiel“, sagt Wörle zu den heimstarken Freiburgerinnen, die bislang nur eine einzige Heimniederlage zuließen und mit 20 Toren die beste Heim-Offensive stellen.

Im Hinspiel konnten sich die Münchnerinnen in einem hart umkämpften Spiel drei Punkte sichern. Bereits in der ersten Minute fiel das entscheidende Tor, danach lieferten sich beide Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe, wie auch in den Vorjahren. Freiburg belegt aktuell den 5. Tabellenplatz.

Freiburg mit Top-Bilanz gegen Spitzenteams

„Die Handschrift des neuen Trainers, Jens Scheuer, ist deutlich zu erkennen, der SC spielt eine tolle Saison,“ so Wörle. „Gerade die beeindruckenden Heimerfolge gegen den 1. FFC Frankfurt (4:0) und den 1. FFC Turbine Potsdam (2:0), aber auch das 2:2-Unentschieden beim VFL Wolfsburg nach 0:2 Rückstand lassen aufhorchen.“

Verzichten muss Wörle am Samstag weiterhin auf Lena Lotzen, Sarah Romert, Katharina Baunach und Vanessa Bürki.

Topspiel in der 2. Liga

Topspiel für die zweite Mannschaft. Nach zuletzt drei sieglosen Spielen in Folge gastiert das Team beim neuen Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach. Anstoß ist am Ostermontag um 11 Uhr.

Weitere Inhalte