präsentiert von
Menü
'Alles in unserer Hand'

Fünf-Tore-Bayern 'bereit' für Juventus

Als eine ganze Tribüne hüpfte und vor ihr im Flutlicht auf dem Rasen die Spieler Arm in Arm tanzten, da warf das Champions-League-Duell gegen Juventus Turin seine ersten Schatten voraus. „Europapokal! Europapokal!“, skandierten die Fans voller Vorfreude auf den kommenden Mittwoch, wenn der italienische Meister zum Achtelfinal-Rückspiel in der Allianz Arena gastiert. Am Samstagabend stimmten sich die Bayern, Fans und Mannschaft, mit einer 5:0 (2:0)-Gala gegen Werder Bremen perfekt darauf ein.

„Ich glaube, wir haben heute bewiesen, dass wir ganz gut drauf sind. Ich würde sagen, wir schauen optimistisch nach Mittwoch“, sagte Karl-Heinz Rummenigge nach bärenstarken 90 Minuten gegen Bremen. Trainer Pep Guardiola fand nach seinem 75. Bundesliga-Sieg nur lobende Worte: „Wir haben gut gespielt. Unser Positionsspiel war besser als zuletzt. Und wir haben wenige Konter zugelassen. Wir sind bereit.“

83 Prozent Ballbesitz und 20:2 Schüsse zeugten an diesem Abend von der drückenden Überlegenheit der Münchner, die in fünf Tore mündete. Thiago (9./90. Minute) mit dem ersten Doppelpack seiner Karriere, Thomas Müller (31./65.) mit seinem fünften Doppelpack in der laufenden Saison sowie Robert Lewandowski mit Saisontreffer Nummer 24 (86.) brachten die Arena in Europapokal-Stimmung. „Es war ein sehr gutes Spiel von uns, konzentriert von Anfang an“, fasste Philipp Lahm zusammen, der mit 167 Ballkontakten eine neue persönliche Bestmarke aufstellte.

'Wir sind gewarnt'

Der FCB-Kapitän weiß aber auch: „Das zählt alles nichts. Am Mittwoch müssen wir wieder unsere Leistung abrufen.“ Der Respekt der Bayern vor Juventus Turin ist groß. „Wir spielen gegen eine der besten Mannschaften Europas. In den letzten zehn Ligaspielen haben sie kein Gegentor bekommen“, meinte Guardiola, „es wird ein sehr kompliziertes, sehr unangenehmes Spiel.“

Beim Hinspiel in Turin vor drei Wochen hatten die Bayern 2:0 geführt, die Partie endete aber 2:2. „Wir sind gewarnt. Wir dürfen nur sehr wenig Fehler machen“, sagte Lahm, der aber gerade nach dem 5:0 gegen Bremen zuversichtlich ist: „Offensiv sind wir sehr gut drauf und defensiv können wir gut verteidigen. Alles liegt in unserer Hand.“

Weitere Inhalte