präsentiert von
Menü
Interview vor Juventus

Müller: 'Alle fiebern diesem Spiel entgegen'

Einen mit rechts, einen mit links. Und beide Treffer natürlich in Mittelstürmermanier, aus kurzer Distanz. Thomas Müller machte am Samstag gegen Bremen mal wieder das, was er am besten kann: Tore schießen. 27 sind es mittlerweile in dieser Saison schon - persönlicher Rekord. Hoffentlich lässt Müller am Mittwoch im entscheidenden Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Juventus weitere folgen. Die Vorfreude auf diesen „heißen Tanz“ ist riesig, wie er im Interview mit fcbayern.de verrät.

fcbayern.de: Thomas, warum läuft es so gut bei dir?
Müller: „Wir spielen als Mannschaft gut, ich fühle mich auch ganz okay. Aber das heißt noch lange nicht, dass man auch trifft. Ob man am Ende die Torschusssituationen kriegt oder nicht, hängt auch ein bisschen von den Mitspielern, von den Gegenspielern und vom Glück ab. Man muss es immer wieder neu versuchen, auch wenn etwas misslingt, und schauen, dass für die Mannschaft der Laden läuft.“ (grinst)

fcbayern.de: Fünf Tore fehlen dir in der Liga noch auf Lewy...
Müller: „Die Tore interessieren mich nicht wirklich. Hauptsache, wir gewinnen! Ich habe keine Ambitionen auf irgendwelche Torschützenkanonen.“

fcbayern.de: Was erwartet euch gegen Juventus am Mittwoch?
Müller: „Sie werden sicherlich wieder aus der Defensive agieren. Wir wollen mit unseren Fans im Rücken von Anfang an gut und dominant auftreten und unsere Tormöglichkeiten früh nutzen. Ich bin zuversichtlich, aber wir sind auch gewarnt, denn Juve hat im Hinspiel aus relativ wenig zwei Tore gemacht.“

fcbayern.de: Was macht sie so gefährlich?
Müller: „Sie haben einfach eine super Qualität in der Mannschaft. Da müssen wir schon aufpassen. Es wird ein heißer Tanz, so wie man es in der Champions League auch haben will. Die Begegnung kommt vielleicht für ein Achtelfinale ein bisschen groß daher, aber so ist es nun mal. Es wird spannend.“

fcbayern.de: Wie wichtig wird die Unterstützung der Fans sein?
Müller: „Sehr wichtig! Ich gehe davon aus, dass die Fans an ihre Leistungen und Emotionen anknüpfen, so wie sie uns schon die letzten Jahre super nach vorne gepeitscht haben. Gerade am Samstag nach dem Spiel hat man schon die Europapokal-Atmosphäre gespürt. Der ganze Verein und das Umfeld fiebern dem Spiel entgegen.“

fcbayern.de: Theoretisch reicht euch ein 0:0. Aber so könnt ihr gar nicht auftreten, oder?
Müller: „Nein, wir sind keine 0:0-Mannschaft. Aber wenn es am Ende so ausgeht, nehmen wir es natürlich gerne mit.“

fcbayern.de: Hast du noch Kontakt zu Mario Mandzukic?
Müller: „Nicht regelmäßig, aber ab und zu. Jetzt in Turin haben wir uns ja auch gesehen. Man spricht, man tauscht sich aus. Und er ist auch immer für einen Flachs zu haben. Ein guter Junge!“

Das Interview führte: Nikolai Kube.

Weitere Inhalte