präsentiert von
Menü
Nationalspieler zurück

Neuer: 'Jedes Spiel ist fast ein Finale'

Philipp Lahm grinste über beide Ohren, Sebastian Rode hüpfte lachend über den laufenden Rasensprinkler - und Thomas Müller war einfach Thomas Müller. Konzentriert, aber mit einer großen Prise Vorfreude läutete der FC Bayern am Donnerstag die finale Phase der Saison ein, in der den Münchnern nun drei englische Wochen in Folge bevorstehen – mindestens. Klar ist: Es wird immer heißer!

„Jedes Spiel ist fast ein Finale für uns“, weiß Manuel Neuer, der nach überstandener Magenverstimmung wieder den Bällen hinterherfliegen konnte. „Wir haben einen knappen Vorsprung, deswegen müssen wir jedes Spiel ernst nehmen.“ Gut, dass auch Joshua Kimmich wieder auf dem Platz stand. Der Youngster hatte seinen Einsatz bei der U21 wegen muskulärer Probleme absagen müssen, dürfte am Samstag (15:30 Uhr) gegen Eintracht Frankfurt aber wieder startklar sein.

Trio arbeitet individuell

Ohne größere Blessuren sind derweil die Nationalspieler von ihren Teams heimgekehrt. Thiago und Robert Lewandowski hatten bereits wieder mit der Mannschaft trainiert, am Donnerstag stießen Müller und Mario Götze dazu. Douglas Costa, Kingsley Coman und David Alaba arbeiteten noch individuell, Arturo Vidal soll – ebenfalls gesund – im Laufe des Nachmittages in München eintreffen. Medhi Benatia brachte zwar muskuläre Probleme aus Marokko mit, joggte jedoch schon wieder locker.

Neben den Langzeitverletzten Holger Badstuber und Jérôme Boateng konnte nur Arjen Robben (Adduktorenprobleme) noch nicht wieder trainieren.

Weitere Inhalte