präsentiert von
Menü
Ungefährdetes 1:0

Atlético feiert erfolgreiche Generalprobe

Vier Tage vor dem Halbfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den FC Bayern hat Atlético Madrid eine erfolgreiche Generalprobe gefeiert. Durch einen knappen, aber verdienten 1:0 (1:0)-Sieg gegen den FC Malaga übernahmen die Rojiblancos am Samstagabend zumindest vorübergehend die Tabellenführung, die der FC Barcelona (gegen Gijon) am späten Abend allerdings wieder zurückerobern kann.

Im Estadio Vicente Calderón beherrschten die Madrilenen die Partie. In der Defensive ließen sie den Gästen, bei denen Ex-Bayer Roque Santa Cruz in der 77. Minute eingewechselt wurde, kaum Gelegenheit zur Entfaltung. Und offensiv sorgte der eingewechselte Angel Correa (62.) mit einem abgefälschten Fernschuss für den Siegtreffer.

Trainer Diego Simeone, der seine beste Elf  aufbot, wurde kurz vor der Pause auf die Tribüne verwiesen. Er soll einen Ersatzball aufs Spielfeld geworfen haben, um einen Konter zu unterbinden. Verzichten musste der Atlético-Coach auf seinen verletzten Abwehrchef Diego Godin, der auch am Mittwoch nicht zur Verfügung stehen wird. Dafür feierte in der Innenverteidigung José María Giménez nach mehrwöchiger Verletzungspause ein erfolgreiches Comeback.

So spielte Atlético gegen Malaga:
Oblak - Juanfran, Giménez, Lucas, Filipe Luis - Koke, Gabi, Saúl Ñíguez, Ferreira-Carrasco (57. Correa) - Fernando Torres, Griezmann (66. Augusto)

Weitere Inhalte