präsentiert von
Menü
Inside

FCB stellt neuen Bundesliga-Rekord auf

Beim 1:0-Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt stellte der FC Bayern einen neuen Bundesliga-Rekord auf. Die Münchner sind gegen die Hessen seit nunmehr 757 Minuten ohne Gegentor - so lange wie noch keine andere Mannschaft im direkten Vergleich mit einem anderen Bundesligisten. Damit übertraf der FCB die bisherige Bestmarke von 669 Minuten, aufgestellt von Borussia Mönchengladbach gegen Arminia Bielefeld (2003-2009). Das letzte Tor der Eintracht datiert vom April 2011, Torschütze beim 1:1 war übrigens Sebastian Rode.

Jubiläum für Alonso und Neuer

Auch im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt gab es auf Seiten des FC Bayern wieder einige Jubiläen zu feiern. Xabi Alonso bestritt gegen die Hessen sein 50. Bundesligaspiel. Und Torhüter Manuel Neuer blieb in seinem 311. Bundesligaspiel zum 150. Mal ohne Gegentor. Nur Oliver Reck (172) und Oliver Kahn (196) behielten häufiger eine Weiße Weste als Neuer.

Ehrung I

Glückwunsch, Franck Ribéry! Der Franzose wurde vor dem Anpfiff gegen Frankfurt mit einem großen Blumenstrauß geehrt. Beim 1:0-Erfolg in Köln vor zwei Wochen bestritt Ribéry sein 200. Bundesligaspiel. Beflügelt von dieser Auszeichnung gelang dem Franzosen gegen Frankfurt der sehenswerte Siegtreffer, mit dem Ribéry seine herausragende Ausbeute auf nunmehr 70 Tore und 76 Vorlagen ausbaute.

Ehrung II

Nach dem Schlusspfiff ging es munter weiter in Sachen Ehrungen. Torhüter Manuel Neuer wurde von der International Federation of Football History & Statistics (IFFHS) als Welttorhüter 2015 ausgezeichnet. Für Neuer ist es bereits die dritte Auszeichnung nach 2013 und 2014

Weitere Inhalte