präsentiert von
Menü
Internationale Pressestimmen

'Die Bayern haben sich nicht verrückt machen lassen'

Halbfinale! Zum fünften Mal in Folge hat der FC Bayern am Mittwochabend durch das 2:2 bei Benfica Lissabon die Runde der letzten Vier in der Champions League erreicht. Das hat auch international für Schlagzeilen gesorgt. fcbayern.de hat einige ausgewählte internationale Pressestimmen zusammengestellt:

Portugal
Abola: „Die Adler kämpfen bis zur letzten Minute - Auch wenn sich Lissabon verabschiedet, so können sie wahrhaftig stolz sein, vor allem darauf wie sie den allmächtigen Deutschen im gesamten Viertelfinale Paroli geboten haben. Der Adler hat ein großes Herz gezeigt.“

Publico: „Benfica verlässt erhobenen Hauptes die Champions League - Der Bayern-Zug war nicht aufzuhalten, aber er hat an Geschwindigkeit eingebüßt.“

O Jogo: „Benfica hatte den FC Bayern kurzzeitig am Rande des Champions League-Aus. Aber nur neun Minuten nach dem Führungstreffer glich Arturo Vidal aus.“

Spanien
As: „Bayern und Arturo Vidal sind zu viel für Benfica. Mit Ausnahme von zehn Minuten spielten die Bayern ein Freundschaftsspiel und einigten sich auf ein 2:2-Unentschieden mit Benfica.“

Marca: „Bayern überlebt einen frühen Schrecken und wirft Benfica raus. Auswärtstore von Vidal und Müller reichen, um die deutschen Riesen ins Halbfinale zu schicken.“

England
The Guardian: „Die Heimfans beklatschten Benficas Bemühungen, und das zu Recht. Aber Bayern schafft es ins Halbfinale, und das auch zu Recht.“

Frankreich
L’Équipe: „Die Bayern haben sich nicht verrückt machen lassen - Auch nach dem Rückstand sind die Bayern nicht panisch geworden und haben sich zum fünften Mal in Folge für das Champions League-Halbfinale qualifiziert.“

Italien
Gazzetta dello Sport: „Guardiola wie immer im Halbfinale.“

Weitere Inhalte