präsentiert von
Menü
Jugendergebnisse

U16 mit Remis, Siege für U15 und U14

Einige Mannschaften des FC Bayern junior teams waren am Wochenende aktiv. Hier gibt es einen Überblick der Ergebnisse.

U16 mit Remis gegen Deggendorf

Die U16-Junioren des FCB mussten sich am Sonntag mit einem Unentschieden zufrieden geben. Im Heimspiel der U17-Bayernliga trennte sich die Mannschaft von Trainer Danny Schwarz von der SpVgg GW Deggendorf mit 1:1. Die Gäste gingen drei Minuten vor der Pause mit 0:1 in Führung. In der 59. Minute gelang den Münchner in Person von Marin Pudic der Ausgleich. Die Bayern kamen noch zu einigen Gelegenheiten, der Siegtreffer sollte aber nicht mehr gelingen. „Es ist ein bitteres Unentschieden aufgrund der Vielzahl der ausgelassenen Chancen. Die Art und Weise, wie wir gespielt haben, war aber gut“, beschrieb Schwarz.

4:1-Heimsieg für U15

Einen souveränen Heimerfolg durfte die U15 am Samstag bejubeln. Am 21. Spieltag der Regionalliga Süd besiegte das Team von Trainer Peter Wenninger den FSV Frankfurt an der heimischen Säbener Straße mit 4:1. Gerade einmal fünf Minuten waren gespielt, als Jahn Herrmann den FCB mit seinem Treffer in Führung brachte. Nur sechs Minuten später erhöhte Benedict Hollerbach auf 2:0. Auf den Anschlusstreffer der Frankfurter zwei Minuten nach Wiederanpfiff fanden die Bayern in Person von Hollerbach die passende Antwort. Mit seinem zweiten Tor des Tages stellte er den alten Abstand wieder her. In der 61. Minute sorgte Julian Höllen mit dem 4:1 für die Entscheidung. „Es war eine sehr gute kämpferische Leistung. Die Mannschaft hat sich immer wieder reingebissen und eine starke Mentalität gezeigt“, sprach FCB-Coach Wenninger seinen Schützlingen ein Lob aus. Durch den Sieg schieben sich die Bayern auf den siebten Tabellenplatz vor.

U14 feiert 3:0-Erfolg gegen Burghausen

Auch die U14 des FC Bayern präsentierte sich am Wochenende stark. Das Heimspiel in der U15-Bayernliga gegen Wacker Burghausen entschied die Mannschaft von Harald Cerny mit 3:0 für sich. Nach einer torlosen ersten Halbzeit schossen die Münchner nach der Pause den souveränen Erfolg heraus.

U13 mit Sieg und Niederlage

Gleich zwei Spiele standen am Wochenende für die U13-Junioren des FC Bayern auf dem Programm. Am Samstag unterlagen die Münchner zunächst in der NLZ-Förderliga der SpVgg Greuther Fürth mit 0:3. Nach einem schwachen Auftritt in der ersten Halbzeit lagen die Hausherren bereits zur Pause mit 0:2 zurück. „Leider konnten wir unseren Plan nicht umsetzen, haben zu wenig Mentalität und ein schwaches Zweikampfverhalten an den Tag gelegt“, beschrieb Co-Trainer Dominik Beckenbauer. Nach der Pause präsentierte sich der FCB besser und kam zu einigen Torchancen, konnte aber nicht verkürzen. „Nach dem 0:3 war das Spiel dann entschieden“, so Beckenbauer weiter. Einen Tag später besiegten die Bayern den SSV Jahn Regensburg mit 3:1. Dabei geriet der Nachwuchs des Rekordmeisters zunächst in Rückstand. Die Gastgeber ließen sich jedoch nicht hängen und drehten den Spielstand noch vor der Pause zu ihren Gunsten. In Halbzeit zwei konnte der FCB sogar noch auf 3:1 erhöhen. „Wir waren die klar bessere Mannschaft, der Sieg ist verdient“, meinte Beckenbauer.

3:1-Erfolg für U12 gegen Milbertshofen

Bereits am Freitagabend durfte die U12 einen Heimsieg bejubeln. Am 17. Spieltag der U13-Bezirksoberliga besiegte das Team von Trainer Daniel Heidemann den TSV Milbertshofen an der Säbener Straße mit 3:1. Die Führung des FCB konnten die Gäste noch vor der Pause ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel hatten die Münchner mehr Spielanteile und schossen den verdienten Sieg heraus. „Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung gegen einen physisch starken Gegner“, sagte Heidemann. Mit 35 Zählern rangieren die Bayern aktuell auf dem ersten Tabellenplatz.

U10 mit deutlichem Sieg gegen Unterhaching

Mit 9:1 gewannen die U10-Junioren am Samstag bei der SpVgg Unterhaching. Nach leichten Startschwierigkeiten kam der FCB mit zunehmender Spieldauer besser in die Partie. „Wir haben den Ball gut laufen lassen, konsequent verteidigt und unsere Chancen effektiv genutzt“, lobte Bayern-Trainer Kay Altenkirch seine Schützlinge. Die Münchner zeigten immer wieder gute Spielzüge. „Es war eine starke Leistung meiner Mannschaft“, resümierte Altenkirch.

12:1-Erfolg für U9

Einen deutlichen Sieg fuhr die U9 am Samstag ein. An der heimischen Säbener Straße gewann die Mannschaft von Trainer Christian Hufnagel gegen Levicco Trentino aus Italien mit 12:1. Dabei geriet der FCB zunächst in Rückstand, kam danach aber besser ins Spiel und schoss den klaren Erfolg heraus. „Gegen den körperlich starken Gegner haben wir uns mit zunehmender Spieldauer in den Punkten Zweikampfstärke und Passgenauigkeit gesteigert. Dadurch war es von uns ein dominantes Spiel mit schön herausgespielten Toren“, beschrieb Hufnagel.

Weitere Inhalte