präsentiert von
Menü
'Nicht zufrieden'

1:3-Niederlage für U19 in Heidenheim

Die U19 des FC Bayern musste am Sonntag eine Niederlage beim 1. FC Heidenheim hinnehmen. Am 22. Spieltag der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest unterlag das Team von Trainer Holger Seitz beim Tabellenneunten mit 1:3 (0:0). Matteo-Pio Stefania (46.) und Ibrahim Hajtic (53.) brachten die Heidenheimer nach der Pause mit 0:2 in Front. Meritan Shabani konnte für den FCB zwar verkürzen (62.). Kurz vor Schluss entschied Pierre Hodapp mit dem 1:3 jedoch die Partie zu Gunsten der Gastgeber.

„Wir können natürlich nicht zufrieden sein“, meinte Seitz nach dem Schlusspfiff, „Heidenheim wollte das Spiel um jeden Preis gewinnen, bei uns haben einige Spieler einen schlechten Tag erwischt.“ Der 41-Jährige beschrieb weiter: „Durch die vielen Ausfälle brauchten wir einige Zeit, um uns zu finden. In der zweiten Halbzeit haben wir einen denkbar schlechten Start erwischt. Nach dem Anschlusstreffer haben wir nochmal alles probiert, Heidenheim hat die Partie dann durch ein Kontertor entschieden.“

Seitz ließ seine Mannschaft wieder in einem 4-2-3-1-System agieren. Im Vergleich zum 1:1-Unentschieden im Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken am vergangenen Sonntag nahm der FCB-Coach zwei personelle Änderungen vor. Für Yousef Emghames, der mit einem Muskelbündelriss mehrere Wochen ausfällt, rückte Niklas Tarnat in die Startelf. Anstelle von Mario Crnicki spielte Marco Pfab von Beginn an.

Shabani trifft per Kopf zum 1:2

Es entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie. Beide Teams waren darauf bedacht, Fehler zu vermeiden. So kam es in der Anfangsphase nur selten zu Torraumszenen. Die erste Chance für die Münchner hatte Michael Strein, sein Schuss aus 22 Metern war jedoch kein Problem für Heidenheims Schlussmann (23.). In der Folge hatten die Hausherren durch Kevin Lankford (31.) und Moses Nguisani (35.) zwei Möglichkeiten, beide Male war FCB-Keeper Ron-Thorben Hoffmann zur Stelle.

Heidenheim erwischte einen Blitzstart in den zweiten Durchgang. Wenige Augenblicke nach Wiederanpfiff traf Stefania nach einer Flanke von links per Kopf zum 0:1. Nur sieben Minuten später verlängerte Hajtic eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld sogar zum 0:2 ins Bayern-Tor. Der FCB steckte nicht auf und kam in Minute 62 zum Anschluss. Nach einer Flanke von Matthias Stingl war Shabani per Kopf zur Stelle. In der 86. Minute sorgte dann aber Hodapp mit einem Treffer aus spitzem Winkel für die endgültige Entscheidung. Somit blieb der FCB auch im siebten Spiel in Serie sieglos.

Aufstellung FCB-U19: Hoffmann – della Schiava, Götze, Isherwood, Friedl – Tarnat, Pfab (65. Gavric) – Stingl, Shabani, Strein – Stefandl

Tore: 1:0 Stefania (46.), 2:0 Hajtic (53.), 2:1 Shabani (62.), 3:1 Hodapp (86.)

Weitere Inhalte