präsentiert von
Menü
Stimmen zur Auslosung

Atlético 'eine große Prüfung für uns'

Das erste Mal seit 1974 treffen die Bayern im Europapokal wieder auf Atlético Madrid. „Wir brauchen 90 Minuten und nochmal 90 Minuten volle Konzentration“, so Coach Pep Guardiola, der den Zweiten der spanischen Primera Division natürlich bestens kennt. „Es ist immer sehr kompliziert gegen sie.“ Matthias Sammer bezeichnete Atlético als „Leidenschaftsmonster. Es ist eine große Prüfung für uns. Wir denken positiv.“

Die Stimmen im Überblick

Karl-Heinz Rummenigge: „Das ist ein schweres Los. Wir haben großen Respekt vor der Mannschaft, die gerade den Titelverteidiger aus Barcelona rausgeworfen hat. Wir werden unsere Chance suchen, zum Finale nach Mailand zu fahren. Dass wir im Rückspiel Heimrecht genießen, sehe ich weder als Vor- noch als Nachteil.“

Matthias Sammer: „Atlético ist ein Leidenschaftsmonster. Sie haben einen anderen Spielstil als wir, darauf muss man sich einstellen. Wir haben eigene Waffen, um uns durchzusetzen. Die Chancen stehen 50:50, es wird zweimal die Tagesform entscheiden. Es ist eine große Prüfung für uns. Wir denken positiv.“

Pep Guardiola: „Ich kenne die spanische Liga sehr gut und weiß, was für eine gute Mannschaft Atlético ist. Sie haben seit vielen Jahren den gleichen Trainer. Sie wissen genau, was sie tun müssen. Es ist immer sehr kompliziert gegen sie. Das Estadio Vicente Calderón hat die beste Stimmung in Europa, es wird eine große Erfahrung für uns. Wir brauchen 90 Minuten und nochmal 90 Minuten volle Konzentration. Diego Simeone ist einer der besten Trainer der Welt. Er hat diesen Verein verändert, Atletico hat in den letzten fünf Jahren ein neues Niveau erreicht.

Philipp Lahm: „Keine leichte Aufgabe, aber das war vorher klar. Das ist eine aggressive Mannschaft, die weiß, wie man verteidigt, aber auch Qualität nach vorne hat. Sie haben nicht umsonst Barcelona ausgeschaltet. Sie bleiben immer ruhig, auch wenn sie am eigenen Sechzehner mit allen Mann verteidigen müssen. Es wird interessant. Das Gute ist, wir wissen, wie man gegen sehr, sehr defensive Mannschaften spielt.“

Xabi Alonso: „Das ist ein starker Gegner. Eine sehr gute Mannschaft, die mit Trainer Simeone jedes Spiel sehr gut vorbereitet. Sie verteidigen gut, aber sie greifen auch gut an. Sie spielen mit viel Persönlichkeit. Wir wollen ein gutes Ergebnis aus dem Hinspiel mit nach München bringen. Im Estadio Vicente Calderón ist eine super Stimmung, aber wir haben genug Erfahrung.“

Andreas Jung (Vorstand): „Eine Mannschaft, die den Titelverteidiger schlägt, muss auf jeden Fall sehr, sehr stark eingeschätzt werden. Wir haben sehr lange nicht mehr gegen sie gespielt. Es wird spannend. Aber wir werden sehr gut vorbereitet sein. Pep kennt die spanische Liga und Atlético sehr gut.“

Clemente Villaverde (Sportdirektor Atlético Madrid): „Es ist lange her, dass wir gegen Bayern gespielt haben. Sie sind ein sehr starker Gegner, es wird schwer. Wir haben viel Respekt vor Bayern. Wir wollen die Spiele einfach genießen und sind froh, dass wir im Halbfinale der Champions League dabei sein dürfen.“

Gabi (Kapitän Atlético Madrid): „Bayern ist eine der stärksten Mannschaften der Welt. Sie haben große Erfahrung in diesem Wettbewerb und sind es gewohnt, Halbfinals und Finals zu erreichen. Wir werden mit der gleichen Demut in die Spiele gehen wie gegen Barcelona. Bayern ist der Favorit, aber mit dem großen Traum, den diese Mannschaft und der ganze Verein haben, wollen wir diese Grenzen übertreffen, zwei große Spiele bestreiten und ins Finale einziehen.“

Weitere Inhalte