präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

'Wichtig waren die drei Punkte'

Nach dem knappen, aber hochverdienten 1:0 (1:0)-Sieg gegen Eintracht Frankfurt war die Erleichterung groß beim FC Bayern. „Es war kein interessantes Spiel für die Zuschauer. Aber wichtig waren die drei Punkte“, fasste Robert Lewandowski den Nachmittag zusammen. Für die nächste Aufgabe gegen Lissabon drückt derweil auch Frankfurts Coach Niko Kovac die Daumen.

Die Stimmen im Überblick

Pep Guardiola: „Wir haben gut angefangen und hatten sehr viele gute Aktionen - nicht nur das Wahnsinnstor von Franck. Mit einem zweiten Tor wäre es einfacher gewesen. Jetzt konzentrieren wir uns auf Benfica. Ich hoffe, wir können unsere beste Leistung bringen.“

Robert Lewandowski: „Es war kein interessantes Spiel für die Zuschauer. Aber wichtig waren die drei Punkte. Sicherlich hatten wir schon das Spiel gegen Benfica in der Champions League am Dienstag im Kopf. Wir müssen dort viel, viel besser spielen als heute."

Manuel Neuer: „Wenn man nur ein Tor schießt, braucht man eine sichere Defensive. Wir haben heute eine gute mannschaftliche Defensivleistung gezeigt."

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): „Mit dem Ergebnis bin ich nicht zufrieden, mit unserem Spiel schon. Wir haben es den Bayern sehr schwer gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir auch offensiv ganz gut dagegengehalten, die Konter aber leider nicht so gut zu Ende gespielt. Ich drücke dem FC Bayern die Daumen für Benfica.“

Bastian Oczipka (Eintracht Frankfurt): „Wir haben leider verloren, dennoch war es über weite Strecken ein gutes Spiel von uns. Man hat gesehen, wie wir in den letzten Wochen gearbeitet haben.“

Stefan Aigner (Eintracht Frankfurt): „Wir hatten einige Chancen und hätten es ab und an etwas besser ausspielen müssen. Wir wollten etwas mitnehmen, das hat nicht geklappt. Es war aber gutes Spiel von uns.“

Weitere Inhalte