präsentiert von
Menü
Vorbericht

Amateure mit Personalsorgen nach Nürnberg

Wenn die Amateure des FC Bayern am Montagabend bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg gastieren, ist Trainer Heiko Vogel zum Improvisieren gezwungen. Der FCB reist personell angeschlagen ins Frankenland. Um 18:30 Uhr beginnt die Partie im Nürnberger Grundig Stadion. Der FCB will trotz der vielen Ausfälle nach zuletzt drei sieglosen Spielen in Folge wieder einen Dreier einfahren.

Mit 0:2 unterlagen die Bayern am vergangenen Spieltag im Heimspiel gegen die Reserve der SpVgg Greuther Fürth. Darüber hinaus sahen Sebastian Bösel (Nachtreten) und Milos Pantovic (Tätlichkeit) die Rote Karte. Bösel wurde daraufhin für vier, Pantovic für drei Spiele gesperrt.

'Viel Qualität und in der Offensive gefährliche Spieler'

Verletzungsbedingt müssen die Münchner auf Fabian Benko (Muskelverletzung), Niklas Dorsch (Operation am Wadenbein), Patrick Puchegger (Kreuzbandriss), Riccardo Basta (Muskelbündelriss) und Daniel Hägler (Innenbandriss) verzichten. „Wir sind zum Basteln gezwungen und von daher weit weg von der Favoritenrolle“, sagt Bayern-Trainer Vogel. Voraussichtlich wird erneut der eine oder andere A-Jugendspieler den Kader der Amateure verstärken.

Der Gegner aus Nürnberg rangiert aktuell auf dem dritten Platz der Regionalliga Bayern. Vier Zähler beträgt der Rückstand auf den Tabellenführer, SSV Jahn Regensburg. „Nürnberg hat viel Qualität und in der Offensive gefährliche Spieler. Die Punktzahl spricht für sich, sie sind derzeit sicherlich die stärkste Zweitmannschaft der Liga“, so Vogel weiter. Die 0:1-Niederlage vom vergangenen Wochenende beim SV Schalding-Heining zeige jedoch, „dass sie schlagbar sind.“

Weitere Inhalte