präsentiert von
Menü
Mit Alonso & Martínez

FC Bayern bezieht Quartier in Berlin

Zwei Tage vor dem Pokalfinale gegen Borussia Dortmund hat der FC Bayern sein Teamquartier in Berlin bezogen. Am Donnerstagabend um 18:16 Uhr landete die Lufthansa-Sondermaschine sicher in der deutschen Hauptstadt. „Wir sind heiß“, sagte Kapitän Philipp Lahm wenige Stunden vor dem Abflug, „wir wollen dem Trainerteam und allen, die uns nach dieser Saison verlassen, einen schönen Abschied bescheren. Es kann aus einer guten Saison eine sehr gute werden.“

Insgesamt 22 Mann (davon drei Torhüter) checkten im Berliner Teamhotel ein. Trotz kleinerer Blessuren mit dabei: Xabi Alonso (Rippe) und Javi Martínez (Sprunggelenk). Die verletzten Arjen Robben und Holger Badstuber saßen nicht im Flugzeug, werden das DFB-Pokalfinale aber dennoch live im Berliner Olympiastadion verfolgen.

Lahm: 'Wir müssen uns steigern'

„In den letzten Ligaspielen haben wir nicht wirklich geglänzt. Wir müssen uns steigern, das wissen wir, sonst werden wir nicht mit dem Pokal nach München zurückkehren“, erklärte Lahm, „aber in wichtigen Spielen haben wir zuletzt immer gut gespielt. Deswegen haben wir viel Selbstvertrauen.“

Bevor es am Samstagabend (20 Uhr) gegen den BVB um das Double geht, bleibt dem FCB noch ein bisschen Zeit zur Vorbereitung. Das Abschlusstraining (nicht-öffentlich / 15 Minuten live auf dem FC Bayern Facebook-Kanal) findet am Freitagnachmittag im Berliner Olympiastadion statt. Anschließend äußern sich die beiden Trainer Pep Guardiola und Thomas Tuchel sowie Jérôme Boateng und Marcel Schmelzer auf einer Pressekonferenz zum Pokalfinale. Auf fcbayern.de, FCB.tv und unseren Social-Media-Kanälen verpassen Sie nichts!

Weitere Inhalte