präsentiert von
Menü
Legenden bejubelt, Frauen geehrt

'Drei großartige Jahre!' Rummenigge dankt Guardiola

Noch hat er einen Pokal mit dem FC Bayern vor Augen, doch eine Woche vor dem DFB-Pokalfinale ist Pep Guardiola in einem großen Rahmen in der Allianz Arena verabschiedet worden. „Lieber Pep, ich möchte mich im Namen des ganzen FC Bayern bei Dir bedanken. Wir haben eine tolle gemeinsame Zeit erlebt“, sagte Karl-Heinz Rummenigge am Samstag kurz vor der Partie gegen Hannover 96, Guardiolas letztem Heimspiel beim FCB.

Der Vorstandsvorsitzende des deutschen Rekordmeisters bedankte sich „im Namen des gesamten Vereins“ für Guardiolas Arbeit, die bis jetzt in drei Deutschen Meisterschaften, einem DFB-Pokal, dem UEFA Super Cup sowie dem Titel bei der FIFA Klub-WM mündete. „Wir hatten drei großartige Jahre mit Dir. Du hast die Mannschaft immer gefördert und gefordert“, sagte Rummenigge und bezeichnete den Spanier als „großen Botschafter für unseren Klub und die ganze Bundesliga“.

Die 75.000 Zuschauer in der Allianz Arena sowie die Mannschaft, die sich hinter Guardiola aufgebaut hatte, applaudierten. Guardiola winkte den Fans strahlend zu. Auf den Video-Wänden waren zuvor Szenen aus seiner Amtszeit eingeblendet worden. An der Seitenlinie umarmten Franz Beckenbauer und Uli Hoeneß den scheidenden Bayern-Coach.

Legenden, Blumen, Böllerschützen

Die beiden ehemaligen FCB-Präsidenten waren zuvor zusammen mit 23 anderen Bayern-Legenden - 25 Legenden für die bisherigen 25 Meisterschaften - auf den Rasen gerufen worden - frenetisch begrüßt von den Zuschauern, die sich über ein Wiedersehen mit Oliver Kahn, Lothar Matthäus, Luca Toni, Sepp Maier usw. sehr freuten.

Zum meisterlichen Rahmenprogramm an diesem Nachmittag gehörten zudem die FCB-Frauen, die für ihre Titelverteidigung geehrt wurden, Böllerschützen, Blaskapellen und riesige Luftballons. Einen Blumenstrauß gab es für Schiedsrichter Knut Kircher, der nach mehr als zwei Jahrzehnten sein 244. und letztes Ligaspiel leitete.

Weitere Inhalte