präsentiert von
Menü
Inside

Happy Birthday, 'Guerrero'!

Das bekommt auch nicht jeder: ein Geburtstagsständchen von Karl-Heinz Rummenigge persönlich! Um kurz nach halb zwei Uhr nachts kam Arturo Vidal in den Genuss dieser besonderen Ehre. Denn in seiner Bankettrede bei der Double-Feier in Berlin holte der FCB-Vorstandsvorsitzende den „Guerrero“ (Krieger), wie er sagte, nach vorne. „Arturo hat heute Geburtstag“,  sagte Rummenigge und überreichte dem jetzt 29-Jährigen einen Geburtstagskuchen sowie eine Magnumflasche Champagner. Und dann sang Rummenigge mit den Partygästen ein „Happy Birthday“.

'Pizza' feiert mit den Bayern

Ja, da schau her - den kennen wir doch! Claudio Pizarro schaute Samstagnacht auf der Double-Party des FCB in Berlin vorbei und feierte mit seinen ehemaligen Kollegen den Pokalsieg. Vorher hatte der Stürmer des SV Werder Bremen natürlich auch das packende Finale der Bayern gegen den BVB live im Stadion verfolgt. 

Double-Sieger in München empfangen

Der Doublesieger ist wieder zuhause! Einen Tag nach dem Gewinn des DFB-Pokals in Berlin kehrte der FC Bayern am frühen Sonntagnachmittag nach München zurück. Am Flughafen wurde der frischgebackenen Cupsieger gebührend empfangen: Für die Mannschaft um Kapitän Philipp Lahm wurde ein roter Teppich ausgerollt, die Flughafen-Feuerwehr begrüßt das Team mit Wasserfontänen. Nach dem Empfang ging es per Mannschaftsbus direkt vom Rollfeld weiter zum Münchner Marienplatz, wo die offizielle Feier mit den Fans folgte.

Spruch des Tages

„Ich habe zu Douglas Costa gesagt: Bitte schieße hart, nicht wie ein Brasilianer.“
(Jérôme Boateng über seine Ansage vor dem spielentscheidenden Schuss seines Bayern-Kollegen im Elfmeterschießen gegen Dortmund)

Pokalfinale der Quoten-Hit

Nicht nur das Berliner Olympiastadion war bis auf den letzten Platz ausverkauft, auch vor den Fernsehern herrschte am Samstagabend reger Andrang. Im Schnitt verfolgten 13,79 Millionen Zuschauer die Liveübertragung in der ARD, der Marktanteil betrug überragende 49,2 Prozent (plus 2,58 Millionen und 18,6 Prozent Marktanteil für Pay-TV-Sender Sky). Das ist Rekord in der abgelaufenen DFB-Pokal-Saison. Bis zum Endspiel hatte das Halbfinale des FC Bayern gegen Bremen die Quoten-Bestmarke gehalten (8,94 Millionen Zuschauer, 28,7 Prozent Marktanteil).

Auftaktniederlage für Basketballer

Zum Auftakt der Playoff-Halbfinals in der Beko BBL haben die Basketballer des FC Bayern eine Niederlage hinnehmen müssen. Im ersten Spiel der Best-of-five-Serie unterlagen die Münchner am Sonntag beim Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg mit 73:88 (32:42). Vor 6.800 Zuschauern in der ausverkauften Brose Arena liefen die Gäste nach einem durchwachsenen ersten Viertel von Beginn an einem Rückstand hinterher. Zwar konnte der FCBB in der Folgezeit das Spiel ausgeglichen gestalten, doch um die Bamberger in Gefahr zu bringen, agierten die Bayern nicht zwingend genug. John Bryant war mit 17 Punkten der beste Werfer der Münchner.

Weitere Inhalte