präsentiert von
Menü
Inside

Neuer und Lewy in Champions-League-Auswahl

Mit Manuel Neuer und Robert Lewandowski haben es zwei Spieler des FC Bayern in den Champions-League-Kader der Saison geschafft. Insgesamt wählte das Technische Team der UEFA, darunter Sir Alex Fergusson und Thomas Schaaf, 18 Spieler aus. Die meisten (je 6) stellen die beiden Finalisten Real Madrid und Atlético Madrid. Vom FC Barcelona kommen drei, von Paris St. Germain ein Profi. Und eben zwei vom  FC Bayern. Neuer „zeigte gegen Arsenals Theo Walcott die Parade dieser Saison und kassierte in elf Spielen nur neun Gegentore“, wurde die Wahl des FCB-Keepers begründet. Bei Lewandowski befand die Kommission: „Er startete in der Gruppenphase mit drei Toren gegen Dinamo Zagreb und brachte es am Ende auf neun Treffer, nur Ronaldo traf öfter.“

FCB-Basketballer scheiden im Halbfinale aus

Endstation für die Basketballer des FC Bayern im Kampf um die Deutsche Meisterschaft. Das Team von Headcoach Svetislav Pesic verlor am Sonntag auch das dritte Spiel in der Playoff-Halbfinalserie gegen Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg deutlich mit 65:96 (20:49) und schied damit aus. Bereits früh waren die Münchner Comeback-Pläne durchkreuzt, denn die Gäste erwischten die wohl schwächste erste Halbzeit der Saison und waren Bamberg vor der Pause in allen Belangen unterlegen. Bester Werfer in einer nach der Halbzeit kämpfenden, aber insgesamt enttäuschenden Münchner Mannschaft war Anton Gavel mit 13 Punkten.

Weitere Inhalte