präsentiert von
Menü
Inside

Servus, Paulo Sérgio

Die Sonne sorgte am Mittwoch für Frühsommerfeeling in München - perfekt für einen Brasilianer, dachte sich auch Paulo Sérgio und schaute beim öffentlichen Training seines Ex-Klubs vorbei. Der 46-Jährige wird auch am kommenden Wochenende bei den Meisterfeierlichkeiten in der Allianz Arena zu Gast sein. Sérgio spielte von 1999 bis 2002 für den FC Bayern und gewann 2001 unter Ottmar Hitzfeld Champions League und Weltpokal. Mittlerweile besitzt der ehemalige Stürmer einen Trainerschein und engagiert sich für die internationale Stiftung Stars4Kids, die auch der FC Bayern unterstützt.

Jubiläums-Meister-Badge für die Bayern

Am letzten Wochenende hat der FC Bayern den Gewinn seiner 26. Deutschen Meisterschaft perfekt gemacht. Seit Gründung der Bundesliga (1963) ist es der 25. Titel-Gewinn der Bayern - für das Erreichen dieses Meilensteins ehrt die DFL den Rekordmeister mit einer besonderen Aktion: In der nächsten Saison wird der FC Bayern ein besonderes Badge auf dem Trikot-Ärmel tragen, als Symbol für dieses Jubiläum. Das gab die DFL am Mittwoch bekannt.

Basketballer müssen Ausgleich hinnehmen

Die FCB-Basketballer haben das zweite Playoff-Viertelfinale in Ludwigsburg 74:93 (45:49) verloren. Vor 4.251 Zuschauern fand der FCBB nach einem guten ersten Viertel kein Rezept gegen aggressivere Schwaben und musste somit den 1:1-Ausgleich in der Best-of-Five-Serie hinnehmen. Topscorer bei den Bayern war Alex Renfroe mit 15 Punkten. Am kommenden Samstag (20:30 Uhr) kann der FCBB aber im Audi Dome wieder vorlegen.

Weitere Inhalte