präsentiert von
Menü
Inside

Vorteil Lewandowski im Torjäger-Duell

Robert Lewandowski steht kurz vor dem Gewinn der Bundesliga-Torjägerkanone 2015/16. Beim 2:1-Erfolg des FC Bayern in Ingolstadt am Samstag erzielte der Angreifer seine Saisontreffer 28 und 29 und hat vor dem letzten Spieltag vier Tore Vorsprung auf den Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang. „Ich hoffe, dass ich es schaffe“, sagte der Pole. Bereits in der Saison 2013/14 hatte er sich den Titel als bester Torjäger gesichert, damals traf er 20 Mal. Thomas Müller liegt mit 20 Toren auf dem dritten Platz der aktuellen Wertung.

Entwarnung bei Alonso

Ohne Xabi Alonso fanden nach dem 2:1-Erfolg beim FC Ingolstadt die ersten Meisterfeierlichkeiten des FC Bayern statt. Alonso war in der Halbzeit nach einem schmerzhaften Zweikampf mit einem Gegenspieler ausgewechselt und sofort ins Krankenhaus gebracht worden. Zum Glück zog sich der 34-Jährige lediglich eine schmerzhafte Rippenprellung zu.

Ribéry nominiert für Tor des Monats

Sein Treffer per Seitfallzieher zum 1:0-Siegtreffer gegen Eintracht Frankfurt hat Franck Ribéry nicht nur einen Platz in jedem Saisonrückblick eingebracht, sondern auch eine Nominierung zum Tor des Monats April. Ab sofort kann auf der Homepage der ARD Sportschau abgestimmt werden. Mitmachen, Bayern-Fans!

Basketballer legen vor

Die Basketballer des FC Bayern sind mit einem Sieg in die Playoffs der Beko BBL gestartet. Im ersten Viertelfinalspiel der Best-of-Five-Serie setzte sich der Vizemeister vor eigenem Publikum mit 97:80 (49:42) gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg durch. Zwei starke Viertel vor und nach der Halbzeit legten den Grundstein für den am Ende klaren Erfolg, bei dem gleich sechs Münchner zweistellig trafen. Bester Schütze war Nihad Djedovic mit 22 Punkten. Spiel zwei steigt am kommenden Dienstagabend (20 Uhr) in Ludwigsburg.

Weitere Inhalte