präsentiert von
Menü
Remis im letzten Heimspiel

U17 mit 2:2 gegen Eintracht Frankfurt

Unentschieden 2:2 (2:2) spielte die U17 des FC Bayern am Samstag im letzten Heimspiel der Saison in der B-Junioren Bundesliga. Gegen Eintracht Frankfurt brachte Benjamin Hadzic das Team von Trainer Tim Walter an der Säbener Straße früh in Führung (3.). Durch Tore von Sahverdi Cetin (19.) und Patrice Kabuya (20.) drehten die Gäste den Spielstand jedoch innerhalb von nur einer Minute. Timothy Tillman traf kurz vor der Pause zum Ausgleich für den Tabellenzweiten aus München.

Gleichzeitig spielte der Spitzenreiter VfB Stuttgart ebenfalls 2:2 beim Karlsruher SC. Somit gehen die beiden Teams punktgleich in das entscheidende direkte Duell am kommenden Sonntag in Stuttgart. Der VfB hat die um zwei Treffer bessere Tordifferenz.

„Wir haben es verpasst, frühzeitig den Sack zuzumachen. In der ersten Halbzeit haben wir dominiert, das Spiel dann aber durch individuelle Fehler aus der Hand gegeben“, beschrieb Walter nach Schlusspfiff, „in der zweiten Halbzeit hatten wir noch einige Chancen, aber insgesamt war es von einigen zu wenig.“ Der FCB-Coach blickte bereits auf den letzten Spieltag in Stuttgart: „An der Ausgangslage hat sich nichts geändert. Wir müssen dort gewinnen und ich bin zuversichtlich.“

Walter ließ sein Team im gewohnten 4-2-3-1-System agieren. Gegenüber dem 5:3-Erfolg beim 1. FC Kaiserslautern vor der fünfwöchigen Europameisterschaftspause nahm Walter drei personelle Änderungen vor. Lukas Mai spielte nach seiner Gelbsperre wieder für Julian Höllen in der Innenverteidigung. Anstelle von Maximilian Zaiser und Maximilian Franzke standen Tobias Heiland und Meritan Shabani in der Startformation. Frank Evina rückte auf die linke Offensivseite, Tillman ins Sturmzentrum.

Tillman mit Großchance in der Nachspielzeit

Aus Sicht der Bayern ließ sich die Partie gut an. Gerade einmal drei Minuten waren gespielt, als Hadzic die Münchner mit 1:0 in Führung brachte. Die Gastgeber erspielten sich in der Folge weitere Chancen, präsentierten sich in der Defensive aber anfällig. In der 19. Minute musste der FCB durch ein Tor von Cetin den Ausgleich hinnehmen. Doch damit nicht genug: Nur wenige Augenblicke später gelang Frankfurt in Person von Kabuya der 1:2-Führungstreffer (20.).

Die Eintracht hatte sogar noch die Chance, auf 1:3 zu stellen, doch Bayern-Torhüter Christian Früchtl parierte stark. Danach drückte die Walter-Elf auf den Ausgleich. Nachdem Hadzic zunächst noch knapp scheiterte (30.), besorgte Tillman das verdiente 2:2 (35.). Der 17-Jährige traf nach Vorarbeit von Hadzic.

Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich die Partie ruhiger. In Minute 66 feierte Manuel Wintzheimer sein Comeback nach einem Außenbandriss im Knie. Fünf Minuten vor dem Ende hatte der Toptorjäger des FCB die Großchance zur Führung, schoss jedoch knapp rechts vorbei. Die Nachspielzeit hatte es noch einmal in sich. Zunächst musste Früchtl sein ganzes Können unter Beweis stellen und parierte stark. Sekunden vor dem Abpfiff tauchte Tillman nach feiner Vorarbeit von Franzke frei vor dem Frankfurter Tor auf, schoss aber aus kurzer Distanz drüber. So blieb es beim Remis.

Aufstellung FCB-U17: Früchtl – Ettner, Nitzl, Mai, Meier – Heiland (64. Zylla), Fein (66. Zaiser) – Hadzic, Shabani (66. Wintzheimer), Evina (51. Franzke) – Tillman

Tore: 1:0 Hadzic (3.), 1:1 Cetin (19.), 1:2 Kabuya (20.), 2:2 Tillman (35.)

Weitere Inhalte