präsentiert von
Menü
Auslosung

Gegen Jena in der ersten DFB-Pokal-Runde

Die Mission Titelverteidigung des FC Bayern im DFB-Pokal beginnt in Thüringen. Gegner in der ersten Hauptrunde ist Regionalligist FC Carl Zeiss Jena. Das ergab die Auslosung kurz nach Mitternacht in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der ARD, bei der U17-Europameisterin Caroline Siems als Losfee fungierte. Angepfiffen wird die Partie eine Woche vor dem Bundesligastart am Wochenende vom 19.-22. August. Jena hat dabei Heimrecht.

Noch nie hat der FC Bayern ein Pflichtspiel gegen die erste Mannschaft des dreifachen DDR-Meisters bestritten, der die letzte Saison der Regionalliga Nordost als Siebter abschloss. Im DFB-Pokal trafen die Münchner aber schon einmal auf das Reserveteam der Thüringer: In der zweiten Runde 1993/94 schossen Jan Wouters und Christian Nerlinger die Bayern zu einem 2:0-Erfolg im Ernst-Abbe-Sportfeld.

Letztes Jahr Pokalschreck

Damals für Jena im Einsatz war Mark Zimmermann, der jetzt zur neuen Saison den Cheftrainerposten bei den Thüringern übernimmt. In den letzten fünf Jahren betreute der 42-Jährige die U19-Bundesligamannschaft von Jena. Als Interimscoach hatte Zimmermann den damaligen Drittligisten in der Saison 2008/09 in die zweite Runde des DFB-Pokals geführt.

Als Sieger des thüringischen Landespokals qualifizierte sich Carl Zeiss Jena im dritten Jahr in Folge für die erste Pokal-Hauptrunde. In der letzten Saison setzte sich der Klub dabei gegen den Hamburger SV mit 3:2 n.V. durch. In der zweiten Runde war dann gegen den VfB Stuttgart Endstation (0:2).

Ancelotti spielte gegen Jena

Bayern-Trainer Carlo Ancelotti, der in Jena sein DFB-Pokal-Debüt feiern wird, war übrigens schon einmal gegen die Thüringer im Einsatz. Als Spieler des AS Rom trat er im Oktober 1980 in der ersten Runde des Europapokals der Pokalsieger im Ernst-Abbe-Sportfeld an - und schied nach einem 0:4 aus. Beim 3:0-Hinspiel-Erfolg hatte sich Ancelotti noch selbst in die Torschützenliste eingetragen.

Weitere Inhalte